Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Wie kann man in einem Demokonto Aktien handeln?

Wer sich mit dem Aktienhandel beschäftigen möchte, der tut gut daran zunächst ein Aktien Demokonto zu verwenden. Immerhin ist es hier möglich unter nahezu realen Bedingungen dem Trading zu frönen, ohne dabei ein Risiko eingehen zu müssen. Selbstverständlich gibt es nichts zu gewinnen außer Erfahrungen, aber genau das ist für Einsteiger in den Aktienhandel absolut essenziell.

Natürlich ist ein Aktien Demokonto nicht ausschließlich für diese von Nutzen, denn auch fortgeschrittene Trader haben so die Möglichkeiten neue Ansätze ohne Risiko auf finanziellen Verlust, unter realen Bedingungen zu testen.

Wie funktioniert das Trading im Demokonto?

Viele Online Broker bieten die Möglichkeit an, das jeweilige Trading-Konto zumindest für einen gewissen Zeitraum in Form eines Demokontos zu testen. Je nach Broker kann es sich dabei um ein reines Aktien Demokonto handeln oder aber auch andere Werte für den Handel zur Verfügung stehen. Auf diese Weise kann man risikoreichere Arten des Tradings, wie beispielsweise Daytrading mit CFDs, oder andere, gehebelte Finanzinstrumente ohne Risiko ausprobieren. Gerade dabei geht es nicht nur darum sich praktisch in den Handel einzuarbeiten, sprich die Funktionen kennenzulernen, sondern vor allem das jeweilige Finanzinstrument und dessen Gefahren wahrlich zu verstehen.
Besonders Anfänger unterschätzen nämlich bei gehebelten Finanzinstrumenten wie groß das Risiko auf Verlust wirklich ist und wie schnell Geld verloren sein kann.

Mehr über die Spekulation auf Aktienkurse in einem CFD Demokonto findet man auf https://www.aktien-demokonto.de

Neben dem Zeitraum, in welchem das Aktien Demokonto nutzbar ist (manche sind auch unbegrenzt kostenlos verfügbar), sollte man in jedem Fall darauf achten, dass dieses die reale Marktsituation wiedergibt, also die echten Börsenkurse verwendet und ebenso Kosten für das Trading berücksichtigt. Zumindest ist das wichtig, wenn es darum geht nicht nur den Handel ein wenig kennenzulernen, sondern wenn man sich tatsächlich auf die Aktienspekulation mit echtem Geld vorbereiten möchte. Für alle anderen tut es auch ein Börsenspiel, welches dann aber mit historischen Kursen arbeitet oder gar selbst welche erzeugt.

Daytrading vs. langfristige Anlage

Leider fühlen sich viele Anfänger im Trading eher zum Daytrading mit gehebelten Finanzinstrumenten hingezogen. Ein Aktien Demokonto ermöglicht es natürlich auch diese Art des Tradings auszuprobieren. Allerdings raten Experten einstimmig dazu, dass Anfänger im Trading zunächst einmal Erfahrungen im herkömmlichen Börsenhandel sammeln sollten und Daytrading lieber Fortgeschrittenen und Profis vorbehalten bleiben sollte. Immerhin sprechen die Zahlen eine eindeutige Sprache: Beim Handel mit Aktien CFDs verlieren über 75% der Trader Geld. Das zeigt zum einen, dass viele Anfänger naiv mit dieser Art des Tradings starten und sich nicht mit einem Aktien Demokonto darauf vorbereiten und zum anderen, dass CFD Trading einfach eine risikoreiche Sache ist. Die meisten Trader, und dabei nicht nur Beginner, sondern auch Fortgeschrittene, denken, dass das Risiko durch den Einsatz von Hebeln durch die Möglichkeit auf höhere bzw. schnellere Gewinne ausgeglichen wird. Das ist aber leider ein Trugschluss, denn das Risiko steigt tatsächlich mehr als die Chancen.

Wer also tatsächlich ins Daytrading einsteigen möchte, sollte zuvor ausgiebig in einem Demokonto üben, auch um vielleicht diese Entscheidung noch einmal zu überdenken!

Kennst Du schon meine eBooks/Taschenbücher für Deinen Börsenerfolg?

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖