Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )

Datenschutzerklärung / Impressum

Die Zinsfalle verstehen und vermeiden

Die Zinsen auf dem Kapitalmarkt befinden sich derzeit in einem historischen Tief: Während die Bundesregierung sich über negativ verzinste Anleihen freuen kann und auch private Kredite derzeit besonders günstig zu erhalten sind, stecken Anleger in der Zinsfalle. Die Verzinsung von Kapitalanlagen fällt geringer aus, als die Inflation. Dadurch kommt es zu einer langsamen Enteignung der Anleger.


Lebensversicherungen ohne Rendite

Die Situation auf den Kapitalmärkten ist durchaus ernst: Für viele Sparer ist die private Lebensversicherung ein wichtiger Baustein in der Altersvorsorge. Weil es sich dabei um eine besonders sichere Geldanlage handelt, liegen die Banken ihr Kapital sehr konservativ an. Doch die geringe Rendite auf dem Kapitalmarkt sorgt dafür, dass die immer niedriger ausfallenden Garantieversprechen womöglich nicht mehr eingehalten werden können. Bleiben die Zinsen noch länger so niedrig, ist es für die Versicherer unmöglich, die durchschnittlichen Garantien von 2,75 % Rendite am Markt zu erzielen. Neuverträge werden mit weitaus geringeren Zinsen ausgeschrieben, die vergleichsweise hoch verzinsten Altverträge könnten die Versicherungsbranche in den Ruin treiben. Um andere Kapitalanlagen ist es nicht besser bestellt; auf das Tagesgeldkonto gibt es derzeit nicht einmal mehr einen Prozent Zinsen. Einige Kreditinstitute denken laut darüber nach, ein Negativzins einzuführen.

Geld auf dem Aktienmarkt anlegen
Doch wie sollte das Geld nun investiert werden? Fondsmanager und Buchautor Eckhard Sauren weicht in seinem Buch "Die Zinsfalle“, welches über Haufe vertrieben wird, mit seinen Empfehlungen von den üblichen Ratschlägen der Banken ab. Einige der Geldinstitute empfehlen ein Mix aus Immobilienfonds und Aktien was allerdings nicht gänzlich unproblematisch ist. Denn der starke Anstieg der Immobilienpreise in vielen deutschen Großstädten deutet darauf hin, dass derzeit wieder eine Immobilienblase im Begriff ist zu entstehen, die möglicherweise eines Tages platzen kann. Die Suche nach alternativen Geldanlagen führt dazu, dass es in vielen Bereichen zu massiven Überbewertungen kommt.

Die meisten Deutschen legen ihr Geld falsch an
Sauren skizziert ein Bild vom deutschen Anleger, welches durchaus düster erscheint. Der Finanzfachmann ist sich sicher, dass die Mehrzahl der Bundesbürger grundlegend falsch investieren. Seine Lösung liegt im Aktienmarkt, weil es sich seiner Einschätzung nach um die einzige Anlageform handle, die nicht direkt vom allgemeinen Zinsniveau betroffen ist. Gänzlich frei von Risiken ist aber auch dieser Anlage nicht; derzeit mehren sich die Anzeichen auf eine baldige Erholung des Kapitalmarktes. In diesem Fall könnte aus dem Aktienmarkt wieder viel Geld zurück zu festverzinsten Finanzprodukten abfließen. Mit seinem Buch "Die Zinsfalle" richtet sich Eckhard Sauren sowohl an Neulinge als auch versierte Geldanleger - in jedem Fall lesenswert für jeden, der sich heute und in Zukunft Gedanken um seine Geldanlage macht.

 

Hier geht es zum Online Kurs "Aktien Akademie":
Online Kurs: Die Aktien Akademie - Endlich entspannt reicher werden!

Kennst Du schon meine eBooks/Taschenbücher für Deinen Börsenerfolg?

Kostenloser TOP-Dividenden Aktien Newsletter
Deine EMail Adresse:
Wir halten uns an den Datenschutz.
Kein SPAM. Keine Weitergabe Ihrer Daten.
GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Die Zinsfalle verstehen und vermeiden, 5.0 out of 5 based on 4 ratings