Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Weltenbummler Sabine und Burkhard Koch – Finanziell Unabhängig

Am vergangenen Freitag (22.04.2016) habe ich mir die NDR Talkshow angeschaut. Die Story von den beiden Weltenbummlern Sabine und Burkhard Koch möchte ich Euch nicht vorenthalten, da beide mit konsequentem sparen am Produktivkapital (Aktien) sich weit vor der Rente den Traum der Finanzielle Freiheit/Unabhängigkeit erfüllen konnten. 20 Jahresgehälter wurden gespart und durch die Rendite hat es dann nur 15 Jahre gedauert.

Schade ist, dass Urban Priol auf seinen Bankberater damals gehört hat und sich von der Börse komplett verabschiedet hat und sein Statement dazu dann war „Seit ich alles verkauft habe geht es mir gut“. Ich mag Urban Priol, doch ihm gegenüber sitzt ein Paar das mit der Börse genau das Gegenteil geschafft hat.

Sabine und Burkhard Koch haben in die Tat umgesetzt, wovon andere träumen: zeitlich unabhängig zu reisen. Seit zehn Jahren sind sie mit ihrem Wohnmobil in der Welt unterwegs.

Bitte das Video (Klick auf Screenshots – Redirect zur NDR Mediathek) ab Minute 05:50 schauen, als Burkhard Koch erläutert, wie die beiden die Finanzielle Unabhängigkeit erreicht haben.

 

 

 

 

Kostenloser TOP-Dividenden Aktien Newsletter
Deine EMail Adresse:

Wir halten uns an den Datenschutz.
Kein SPAM. Keine Weitergabe Ihrer Daten.

8 Responses to “Weltenbummler Sabine und Burkhard Koch – Finanziell Unabhängig”

  1. Fliegerone sagt:

    Hallo Markos,
    leider hatte ich die Sendung nicht gesehen, hatte aber jetzt die Gelegenheit.
    Das ist doch genau das was wir machen, an der Börse investieren, um uns später etwas zu leisten, unabhängig von der Altersversorgung dieses Staates oder vielleicht früher den Job beenden und genießen.
    Er spricht uns doch eigentlich aus der Seele.
    Viele Grüße
    Raymund

  2. Michael sagt:

    Hallo,

    sehr interessanter Beitrag. Die beiden scheinen alles richtig gemacht zu haben. Auf ihrer Webseite (http://www.pistenkuh.de/1/sabine-und-burkhard/fragen—antworten/finanzierung-arbeiten/ ) sind übrigens noch ein paar Hinweise zu finden wie sie gespart haben und was sie zum Leben benötigen.

    @Wunram: Theoretisch könntest Du also Ende 2016 auf Weltreise gehen.

    Gruß

    Michael

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Michael: Habe mir den Blog auch schon angeschaut 😉 Ende 2016 kann ich theoretisch und auch praktisch noch nicht auf Weltreise gehen. Da müssen wohl noch 2-3 Jahre vergehen….

  3. Marie sagt:

    Urban Priol ist Künstler, die haben es oft schwerer, sich mit solchen Dingen zu befassen, auch der emotional/rationale Part wirkt auf sie tausendmal extremer als auf „normale“ Menschen – ich weiß es, ich bin selbst einer 😉 Außerdem darf man nicht vergessen, das Künstler, die regelmäßig in Radio und TV auftreten, in der GVL sind, da werden zusätzlich zu den Honoraren, bei jeder Ausstrahlung Tantieme ausgezahlt, dass ist je nach Ausstrahlung oder auch Verkauf von Medien (CDs, MP3s, usw) richtig viel! Vergleichsweise wie deine Dividenden-Einnahmen, insofern muss jemand mit einer Medienpräsenz wie Priol sich keine Sorgen machen 😉

  4. okieh66 sagt:

    hallo @all dividendenliebhaber, ich möchte mich auch kurz mal zu wort melden.

    habe auch den Weltenbummler Beitrag gesehen und zolle meinen Respekt, die beiden haben realisiert wovon viele und auch ich träumen. Es geht mit finanzieller Freiheit los.

    Ich beschäftige mich auch schon länger mit der Börse und hab auch viel Lehrgeld gezahlt. Aktuell baue ich mir auch ein Dividendepot auf, und zu meinen letzten Käufen gehört auch British Tobacco, Publity, KPS, dort gibts im mai noch 10:1 Gratisaktien.

    Ich wohne in der Nähe von Jena und würde mich freuen wenn sich gleichgesinnte finden. Bin auch am we in Leipzig. zum Börsentag.

  5. Jan sagt:

    Ja ein tolles Video,

    man sieht mal wieder, dass die anderen Leute dieses Konzept des Sparens, Investierens und dann davon Leben gar nicht kennen, wie man an Fragen wie: „Und wie lange reicht das Geld?“ erkennt.
    Auch den den wenigen Leuten denen ich mein Konzept erkläre, also sparen, investieren und Dividenden erhalten, verstehen es meistens nicht. Da kommen dann so Kommentare wie: „Und dann bist du alt und grau und was machst du dann mit dem Geld?“ Oder: „Und wann willst du das Geld dann ausgeben?“ Die Leute verstehen es sehr oft einfach nicht.

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Jan: Das ist schon bitter. Die meisten Leute sind anscheind auf Konsum konditioniert. Das neueste Iphone / Ipad / MacBook – kann ich es mir nicht leisten, dann eben finanzieren … So läuft es doch bei den meisten…. Urban Priol wird wohl tatsächlich ganz gut von seinen Tantiemen leben können – der brauch nicht umbedingt die Dividendeneinnahmen. 😉

  6. DivSky sagt:

    Warum sollte man denn KPS im Depot haben?

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖