Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Dividenden Depot – Verkauf von 7 Dividenden-Aktien

Im vergangenen Monat am 12. Juli 2015 hatte ich mir bereits Gedanken über einen möglichen Verkauf von einigen Aktien und Dividenden-Aktien aus meinem Dividenden Depot gemacht. Link zum Artikel: „Geplante Aktienverkäufe für mein Dividenden Depot„.

Wie ich schon im Artikel geschrieben hatte, zahlen einige Aktien aus meinem Dividenden Depot seit Monaten und Jahren keine Dividende mehr und darum macht es keinen Sinn mehr, dieses „tote“ Kapital in den jeweiligen Aktienwerte zu belassen.

Ich habe am Freitag ca. 3 Stunden mein Dividenden Depot analysiert und mich am Montag den 10. August für den Verkauf von 7 Aktien entschieden.

Am 10. August 2015 habe ich 7 Aktien aus meinem Dividenden Depot verkauft.

  • 400 Stk. Putname Premier Income Trust / Verlust: ca. 24,58€ /
    Dividendeneinnahmen in Summe: 290,97€ Netto
  • 100 Stk. Century Link Inc. / Verlust: ca. 230,97€ /
    Dividendeneinnahmen in Summe: 493,18€ Netto
  • 400 Stk. Student Transportation / Verlust: ca. 254,54€ /
    Dividendeneinnahmen in Summe: 393,38€ Netto
  • 017 Stk. Suburban Propane Part. US / Verlust: n/a /
    Dividendeneinnahmen: 77,39€ Netto
  • 200 Stk. Alaska Communication Systems / Verlust: ca. 654,76€ /
    Dividendeneinnahmen: 24,84€ Netto
  • 011 Stk. Silver Bay Realty Trust / Verlust: n/a /
    Dividendeneinnahmen: 2,96€ Netto
  • 500 Stk. Data Group Ltd. / Verlust: ca. 1611,58€ /
    Dividendeneinnahmen: 246,93€ Netto

Das freigewordene Kapital habe ich genutzt, um 2 bestehende Dividenden-Aristokraten aus meinem Dividenden Depot weiter aufzustocken und ich habe eine neuen Dividenden Aristokrat für mein Dividenden Depot gekauft. Heute dann noch einen neuen REIT für mein Dividenden Depot.

Mehr dazu in einem weiteren Artikel in den nächsten Tagen hier auf meinem Finanz-Blog „Finanzielle Freiheit mit Dividenden“.

Kostenloser TOP-Dividenden Aktien Newsletter
Deine EMail Adresse:

Wir halten uns an den Datenschutz.
Kein SPAM. Keine Weitergabe Ihrer Daten.

11 Responses to “Dividenden Depot – Verkauf von 7 Dividenden-Aktien”

  1. Fliegerone sagt:

    Hallo Markos,
    nun hat es Dich auch mal erwischt,
    ich habe eine solche Phase auch fast jedes Jahr einmal,
    einfach mal alles überdenken und sich dann auch mal von Positionen trennen, bei denen man kein Gutes Bauchgefühl hat
    bzw. über die man sich schon länger Gedanken der Trennung gemacht hat.
    Wenn man dann noch einen guten und sicheren Dividendenzahler ins Depot holt, dann ist das absolut richtig.
    Jetzt bin ich mal auf Deinen nächsten Artikel gespannt.
    Viele Grüße
    Raymund

  2. egghead sagt:

    Der Verkauf von Aktien, zumal nicht im Gewinn ist immer schmerzhaft. Aber man muss ehrlich sein : Danach geht dem Depot – und einem selbst – besser. Man sollte sich auch nicht quälen, ob man hätte früher verkaufen können oder sollen, weil änderbar ist es eh nicht mehr. Blick nach vorne, das freigewordene Kapital geht sinnvoll woabders hin und die Verluste sind im Gesamtkontext des Depots mit jahrelangem Buchwertzuwachs zu vernachlässigen.
    Haussephasen wie jetzt machen den Umstrukturieren von Depots oder die Entnahem von Kapital wirklich leicht.
    Auf das Gesamtdepot achten und nicht an Einzelaktien hängen müsste für uns die generelle Devise sein. Ich selbst habe die letzten Tage gewaltig umgeschichtet : alles unter 3% Rendite und/oder extremem Gewinn (50% -100%) wurde verkauft und in Qualitätsaktien mit einer Rendite größer als 3% aber nicht zu starkem Anstieg oder sogar Verlust investiert. Die Gesamtzahl der unterschiedlichen Aktien ist dadurch gesunken, Rohrkrepierer hatte ich im Frühjahr schon entfernt, als ich ohne Arbeit war 😮

  3. FjodorForex sagt:

    Hallo Markos,

    ich habe kurz quer gerechnet und bin auf ein ungefähres Ergebnis von 1.248 Euro Verlust inklusive Dividendeneinnahmen zusammengefasst für die sieben Aktien gekommen. Sind die von Dir angegebenen Werte vor Steuern oder nach Steuern? Wie viele Jahre hattest Du die Aktien gehalten? Kann man grob zusammenfassend sagen, dass Du jetzt ungefähr zwei Monate benötigst um diesen Verlust wieder einzufahren mit Deinen Dividendeneinnahmen?

    Viele Grüße
    FjodorForex

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @FjodorForex: Ich habe den Verlust doch längst reingeholt. Meine Dividendeneinnahmen belaufen sich seit Start des Dividenden Depots bei über 30.000€ NETTO –

  4. Stefan sagt:

    Hallo Markos,
    du hast ja mit ein paar Aktien einen Verlust gemacht. Wird dann dieser Verlust bei der Steuer mit den Gewinnen verrechnet oder wie genau funktioniert das? Könntest du das mal in einem weiteren Artikel etwas genauer erläutern?

  5. Stefan sagt:

    Warum STB? Eine Dividende wird regelmäßig gezahlt oder hast du Befürchtungen, dass diese demnächst ausgesetzt wird?

  6. Robert Michel sagt:

    Ich kann dir zu diesem Schritt nur gratulieren. Den meisten würde die Disziplin fehlen Aktien in der Verlustzone so konsequent zu verkaufen.

  7. […] Im Vergleich zum Monat August 2014 mit 541,20€ Dividendeneinnahmen eine Steigerung um + 125,10€ Netto an Dividendeneinnahmen. Von Mai 2011 bis zum 07.09.2015 konnte ich bisher +32.526,03€ Netto an Dividendeneinnahmen durch mein Dividenden Depot generieren. Suburban Propane und Student Tansportation Inc. haben für mein Dividenden Depot das letzte mal eine Dividende gezahlt. Ich habe beide Aktien im August 2015 verkauft. Siehe auch “Dividenden Depot – Verkauf von 7 Dividenden-Aktien“. […]

Leave a Reply

*

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖