Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

7 US Dividenden Aristokraten Aktien – Dividendenzahlung seit mindestens 25 Jahren

Nachfolgend die aktuell 7 US Dividenden Aristokraten, die seit über 25 Jahren kontinuierlich Dividenden zahlen.

Die Aktienwerte McDonald’s, Procter & Gamble und AT&T befinden sich bereits in meinem Dividenden Depot.

Aktie ISIN Akt. Kurs P/E EPS Payout Ratio Div.Rendite Anzahl Jahre
HCP US40414L1098  $  37,36 41,9 0,91 247% 6,05% 29
AT&T US00206R1023  $  34,57 31,8 1,11 169% 5,44% 30
OLD Republic Int.Corp. US6802231042  $  15,12 13,39 1,13 65,5% 4,89% 33
CONSOLIDATED EDISON US2091151041  $  58,61 16 3,74 70% 4,44% 40
CINCINNATI FINANCIAL US1720621010  $  50,53 14,9 3,4 54% 3,64% 54
MC DONALDS US5801351017  $  95,54 21,6 4,45 76% 3,56% 38
PROCTER & GAMBLE US7427181091  $  77,43 23,2 3,37 79% 3,42% 58

Quelle: Eigene Rechere im Internet

  • HCP konnte im Jahr 2014 die Dividende um 3,80% steigern. Im Jahr 2013 war die Steigerung 5,0%.
  • T konnte im Jahr 2014 die Dividende um 2,2% steigern. Im Jahr 2013 war die Steigerung 2,3%.
  • ORI konnte im Jahr 2014 die Dividende um 1,4% steigern. Im Jahr 2013 war die Steigerung 1,4%.
  • ED konnte im Jahr 2014 die Dividende um 2,4% steigern. Im Jahr 2013 war die Steigerung 1,7%.
  • CINF konnte im Jahr 2014 die Dividende um 5,9% steigern. Im Jahr 2013 war die Steigerung 1,7%.
  • MCD konnte im Jahr 2014 die Dividende um 5,1% steigern. Im Jahr 2013 war die Steiergung 8,7%.
  • PG konnte im Jahr 2014 die Dividende um 7,0% steigern. Im Jahr 2013 war die Steigerung 7,0%.

Frage: Ist Dein Gehalt in den letzten 2 Jahren auch so stark automatisch gestiegen? 😉

Kostenloser TOP-Dividenden Aktien Newsletter
Deine EMail Adresse:

Wir halten uns an den Datenschutz.
Kein SPAM. Keine Weitergabe Ihrer Daten.

7 Responses to “7 US Dividenden Aristokraten Aktien – Dividendenzahlung seit mindestens 25 Jahren”

  1. kaunlaran sagt:

    Das ist natürlich eine gute Frage. Allerdings sollte man auch erwähnen, daß alle Ausschüttungen in USD erfolgen. Durch die Euroabwertung liegt die Steigerung der Dividende sogar (in Euro gerechnet) noch höher – es kann aber auch wieder in die entgegengesetzte Richtung gehen.

    Allerdings sehe ich – solange die Europrobleme anhalten – keine starke Euroaufwertung und dann ist man mit einem Einkommen in USD auf der Gewinnerseite.

  2. Watson sagt:

    Es gibt natürlich noch viel mehr Aristokraten. Die Liste umfasst aktuell (2014) 54 Werte (s. hier: http://en.wikipedia.org/wiki/S%26P_500_Dividend_Aristocrats).
    Die oben aufgeführten Werte sind Aristokraten mit relativ hoher Dividendenrendite, aber eher ginger Growth-Rate. PG hat in 2015 seine Dividende nur noch um 3% erhöht. Für längerfristige Investments (>10 Jahre) sind meines Erachtens Werte mit höherer Wachstumsrate besser geeignet. Es dauert allerdings erstmal einige Jahre, bis die Dividende ein gewisses Niveau erreicht hat.
    Meine Gewinne aus selbstständiger Tätigkeit sind in den letzten Jahren glücklicherweise stärker gestiegen, aber natürlich nicht automatisch. Dafür musste ich ordentlich ackern….
    Mit meinen Überschüssen habe ich u.a. in die Aristokraten CL, BDX, TGT, CLX, PEP, VFC, JNJ, GWW, ABBV und MMM investiert und generiere dadurch jetzt ein zusätzliches passives Einkommen und ein stabiles Wachstum. Mein Ziel ist es dabei, in 10-12 Jahren aus dem Job aussteigen zu können und dann in Werte mit höherer Dividendenrendite wie HCP und T umzuschichten.

  3. Watson sagt:

    Kleine Ergänzung:
    Nach den diversen Enttäuschungen mit den High-Yield-Offshore Drillern, mREITS und BDC’s habe ich es schätzen gelernt, in stabilere Werte zu investieren und damit ruhiger zu schlafen. Lustig aber treffend fand ich den Ausdruck SWAN-Aktien, der mir kürzlich auf Seaking Alpha begegnet ist. SWAN steht für sleep well at night. Und das trifft auf die Aristokraten absolut zu, auch auf die oben von Marcos aufgeführten. Da kann man schön im Schlaf ganz passiv sein Geld einsammeln und das schafft Lebensqualität. Ich bleibe dabei.

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Watson: Die Problematik besteht zwischen Aufbau des Passiven Cashflows durch Dividendeneinnahmen und später einmal leben von Dividendeneinnahmen. Um zu 100% nur in Dividenden Aristokraten zu investieren, muss man fast schon selbständig sein, oder ein angestellter Manager.

  4. Ich lege auch viel Wert auf eine regelmäßige und steigende Dividende. Aber dieses Aristokraten-Dasein ist nicht unbedingt Voraussetzung. Ich finde es auch okay, wenn z.B. in einer schweren Wirtschaftskrise die Dividende mal gekürzt wird.
    Herzliche Grüße

  5. Till S. sagt:

    Falls von Interesse neben den amerikanischen Dividenden-Aristokraten gibt es hier auch ein paar deutsche:
    http://www.sfg-value.de/ressorts/investieren/28-deutsche-dividenden-dinosaurier

  6. Ric sagt:

    Ich habe auch HCP, AT&T, MCD, P&G im Depot. Jedoch auch Wachstumswerte wie BlackRock und Novo Nordisk.
    Ich denke das Depot sollte ausgewogen sein. Nur Auf die Dividende zu schielen kann auch schief gehen. Ich bin mit Seadrill gehörig auf die Nase gefallen. Ich habe die zwar noch im Depot, aber sie pümpelt nur rum und zahlt keine Dividende.

Leave a Reply to Finanzielle Freiheit

*

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖