Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

4 Dividendenstrategie-ETFs für ein langfristiges Investment

Für alle Value-Investoren, die sich bei der aktuellen Ralley an den internationalen Börsen nicht in Direktinvestments von qualitativ sehr guten Aristokraten Aktien mit jährlich steigenden Dividendenzahlungen trauen, gibt es noch als Alternative kontinuierlich in ETFs zu investieren, um sich so langfristig ein Vermögen aufzubauen.

Zum einen sind es die geringen Kosten bei einem Investment in ETFs gegenüber gemanagten Investmentfonds und zum anderen sind ETFs auch für kleinere Vermögen geeignet.

In den vergangenen Jahren haben immer mehr Direktbanken Fondssparpläne mit ETFs angeboten. Der Anleger kann schon ab 25€ pro Monat in den entsprechenden ETFs sein Geld anlegen und somit auch langfristig gleich vom cost average effect profitieren.

Nachfolgend habe ich für Euch 4 Dividendenstrategie ETFs recherchiert. Mit den 4 Dividendenstrategie ETFs könnt Ihr Deutschland,Europa,USA und Globale Aktien abdecken.

Lyxor ETF STOXX Europe Sel Div. 30
ISIN: FR0010378604
Währung: EUR
Anlageschwerpunkt: Europa Aktien
Fodsvolumen in Mio. Euro: 132
Wertentwicklung: 1 Jahr: +24,58%
Wertentwicklung: 3 Jahre: +43,80%
Wertentwicklung: 5 Jahre: +48,64%

iShares DivDAX (DE)
ISIN: DE0002635273
Währung: EUR
Anlageschwerpunkt: Deutschland Large Cap
Fodsvolumen in Mio. Euro: 500
Wertentwicklung: 1 Jahr: +25,69%
Wertentwicklung: 3 Jahre: +76,69%
Wertentwicklung: 5 Jahre: +96,97%

SPDR S&P US Div. Aristocrats ETF
ISIN: IE00B6YX5D40
Währung: USD
Anlageschwerpunkt: USA Large Cap Value
Fodsvolumen in Mio. Euro: 1.985
Wertentwicklung: 1 Jahr: +9,51%
Wertentwicklung: 3 Jahre: +51,34%
Wertentwicklung: 5 Jahre: —-

dx x-trackers Stoxx Global Select Div 100
ISIN: LU0292096186
Währung: EUR
Anlageschwerpunkt: Globale Aktien – Income
Fodsvolumen in Mio. Euro: 621
Wertentwicklung: 1 Jahr: +31,24%
Wertentwicklung: 3 Jahre: +60,43%
Wertentwicklung: 5 Jahre: +92,99%

In welche Dividenden ETFs habt Ihr investiert?

Kostenloser TOP-Dividenden Aktien Newsletter
Deine EMail Adresse:

Wir halten uns an den Datenschutz.
Kein SPAM. Keine Weitergabe Ihrer Daten.

9 Responses to “4 Dividendenstrategie-ETFs für ein langfristiges Investment”

  1. Frank sagt:

    Hallo,

    Ich habe neben diversen Aktien seit Jahren einen Sparplan auf den DekaDaxplus Maximum Dividend ETF. Der schüttet im Schnitt so um die 7 % p.a. aus. Bin damit sehr zufrieden.

  2. dodo sagt:

    Fonds etc. sind überhaupt nicht meine Spielwiese.
    Daher mal blöd ins Land gefragt:
    – Wie macht das der Deka, 7% ausschütten zu können??!?
    Durch die Anlage in substantielle Dividendentitel (die aktullen 20, in die er investiert ist, sind ja einzusehen) dürfte er selbst höchstens ca. 4,5 % reinholen. Wie kommt es zu solcher Ausschüttung dann?

    – Warum bewegt sich der eine Dividenden-Fonds konstant auf einem solchen Level von 7%, wie es tatsächlich anmutet, und die Konkurrenz (z.B. die Blackrocker) bieten konstante 3%?

    –> Bei 7% Ausschüttungen und stabiler Investmentstrategie (Kursentwcklung des ETF stimmt auch) muss sich der Privatanleger ja wirklch fragen „Warum mache ich mir noch die Mühe, investiere so viel Zeit und Energie in die eigene Auslese, habe in den meisten Fällen ein deutlich schlechteres Ergebnis? Der Weg über das ETF Scheint so viel lukrativer!“.

    Bei den alternativen 3% bei ähnlicher Kursentwicklung hingegen macht die Mühe dann doch schon einiges aus. Der Unterschied bedeutet einfach WELTEN für jeden langfristig sparenden Privatmann.

    • Gebe dir Recht!

      MIt ETF auf Dividendentitel bist du – logisch – von den Dividenden der eingekauften Unternehmen abhängig.
      Kaum ein seriöses Unternehmen schüttet regelmäßig Dividenden in Höhe von 7 Prozent aus.

      Sehe es auch eher so in dem Bereich von 3,5-5 Prozent bei einem Dividenden-ETF.

      Ich selbst rate da immer zu einem breit diversifizierten ETF, z.B. auf den Index STOXX Global Select Dividend 100. Da hats du dann 100 globale Unternehmen drinne und erhältst im Schnitt mehr Rendite als beim DivDax.

      Aber langfristig machen meiner Meinung nach tatsächlich thesaurierende ETF mehr Sinn. Eine Abhandlung darüber gibts hier http://www.finanzguerilla.de/finanzielle-bildung/thesaurierenden-oder-ausschuettenden-etf-waehlen/

      Gruß

  3. Jens sagt:

    Leider einige Steuerhässliche etf dabei!

  4. corpus sagt:

    Hallo,

    EFT- Sparpläne bilden nach meinem Dafürhalten eine sinnvolle Ergänzung für jedwedes Dividendendepot. Ich bespare zwei solcher Sparpläne seit 7 Jahren. Wie bei der Dividendenstrategie, spielt auch bei EFT- Sparplänen die Spardauer eine wichtige Rolle. Steuerrechtlich macht es keinen Unterschied, ob es sich um einen thesaurierenden oder ausschüttenden EFT handelt. Der diesbezügliche Unterschied bezieht sich lediglich auf den Aufwand etwaige doppelt entrichtete Steuern wieder zurück zu erlangen. Unter dem Strich ist die Besteuerung jedoch gleich. Voraussetzung dafür ist, dass das Sitzland des EFT mit der BRD ein Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen hat. Bei den Hauptanlageländern wie den USA, Kanada, Japan, Australien und UK ist dieser Umstand gegeben.

    Ein guter EFT- Sparplan, der auch diszpiliniert bespart wird, kann das Fundament eines langfristigen Vermögensaufbaus sein. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl solcher Sparpläne. Bei der Auswahl spielt sicherlich die eigene langfristige Vermögensstrategie eine Rolle. Bei der Auswahl eines EFT- Sparplans sollten die Kosten des EFT selbst eine Rolle spielen, als auch die jeweiligen Kosten der depotführenden Bank. Aus strategischer Sicht kann man einen EFT- Sparplan auch zur Diversifizierung des gesamten Anlagestrategie nutzen. Ganz gleich ob man einen EFT- Sparplan neben seinem Dividendendepot bespart oder es sich um eine Stand-Alone-Lösung handelt, ein guter EFT- Sparplan schlägt hinsichtlich der erzielbaren Rendite, selbst in weniger guten Börsenjahren, jede Kapitallebensversicherung oder private Rentenversicherung.

    Hinsichtlich der Besteuerung der Kapitalerträge bleibt zu hoffen, dass sich die Gesetzgebung nicht nachteilig ändert. In Zeiten wie diesen, in welchen sich mit klassischen Anlageformen kaum eine positive zinsbasierte Rendite mehr erzielen lässt, sind die Dividenden oder die Erträge aus einem EFT- Sparplan die neuen Zinsen. Es sollte auch im gesamtgesellschaftlichen Interesse sein, dass die Bürger eine realistische Möglichkeit bekommen Vermögensaufbau zu betreiben.

  5. Für mich sind ETFs das Non-Plus-Ultra der Geldanlage. Völlig transparent, kostengünstig und flexibel. Meine Strategie: Kaufen und lange halten. Zudem gefällt es mir, dass ich mich um meine ETFs nicht intensiv kümmern muss, sondern das Depot etwa einmal pro Jahr anpasse. Wer beispielsweise in einen ETF auf den MSCI World ivestiert, kauft mit einer Transaktion über 1.600 verschiedene Unternehmen aus 23 Ländern. Eine bessere Risikostreuung kann man mit nur einem ETF kaum erreichen.Fazit: ETFs sind gerade für Kleinanleger ideal.

Leave a Reply

*

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖