Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Die Blogs der Millionäre – Stand: Oktober 2014

Ein kleines Update der Blogs der Millionäre für den Oktober 2014. Im Februar 2013 habe ich das letzte Update hier veröffentlicht gehabt.

Veränderungen der Vermögensangabe zu 02/2013 – Highlights :

  • Der Bloginhaber von „Weg in die Unabhängigkeit“ konnte sein Vermögen um + 24.090 € steigern.
  • Der Bloginhaber von „Finanzielle Freiheit mit Dividenden“ konnte sein Vermögen um + 65.976 € steigern.

Fazit: Finanz-Blogs die seit mindestens 12 Monaten nicht mehr upgedatet wurden, haben wohl Ihr Ziel Millionär zu werden aufgegeben. Was meint Ihr dazu?

Blogname Link Vermögen
Plutus and me http://plutusandme.pl.funpic.de
[Domain existiert nicht mehr – Projekt geschlossen]
230.542,00 €
Meine Million und ich http://www.mmui.de
[05/2013 Letzte Aktivität]
143.342,00 €
Finanzielle Freiheit mit Dividenden http://finanzielle-freiheit-dividende-blog.de/
[10/2014 Letzte Aktivität]
203.943,31 €
Weg in die Unabhängigkeit http://mwidfu.blog.de
[09/2014 Letzte Aktivität]
153.195,00 €
Anleitung zum Reichtum http://geldexperiment.blogspot.com
[05/2013 Letzte Aktivität]
124.712,00 €
5475 Tage http://5475tage.1x.de/wordpress
[12/2012 Letzte Aktivität]
101.337,51 €
Reich Leben http://reich-leben.blogspot.de
[05/2014 Letzte Aktivität]
135.803,34 €
Projekt Millionär http://projekt-millionaer.blogspot.com
[02/2013 Letzte Aktivität]
129.490,00 €
Finanzielle Unabhängigkeit http://unabhaengigkeit.wordpress.com
[09/2011 Letzte Aktivität]
93.712,00 €
Neuausrichtung http://neuausrichtung.blogspot.com
[02/2013 Letzte Aktivität]
79.242,00 €
Das Millionenziel http://dasmillionenziel.goneoblog.de
[04/2011 Letzte Aktivität]
39.746,94 €
Projekt 50,000 http://projekt50000.blogspot.com
[09/2013 Letzte Aktivität]
53.621,27 €
Finanzielle Freiheit http://smartinnet.blog.de/
[09/2014 Letzte Aktivität]
39.068,70 €
About life http://about-living.blogspot.com
[02/2012 Letzte Aktivität]
12.055,00 €
Geld vermehren http://geldvermehren.blogspot.de
[06/2013 Letzte Aktivität]
14.437,00 €
Geld2021 http://www.geld2021.de
[Domain existiert nicht mehr – Projekt geschlossen]
7.559,57 €
Millionär 7 http://millionaer7.blogspot.com/
[2010 Letzte Aktivität]
7.229,18 €
Millionär werden http://www.millionaer-werden.com
[07/2013 Letzte Aktivität]
7.000,00 €

Legende: ROT = Keine Veränderung zum letzten Status Bericht / GRÜN = Positive Veränderung

16 Responses to “Die Blogs der Millionäre – Stand: Oktober 2014”

  1. franz sagt:

    was ist mit plutus and me passiert?

  2. Rico sagt:

    Das ist das klassische Problem, dass eben nicht alle das Durchhaltevermögen haben. Nicht jeder ist auch dafür geschaffen, regelmäßig am Blog zu arbeiten, das ist wohl eine zusätzliche Hürde.

    Ich persönlich konnte mein Vermögen zum Vorjahr nur um einige Prozent steigern. Bis zum Millionär ist es aber immer noch ein weiter weg bei mir…

  3. klaus sagt:

    Servus Markos,

    finde ich immer wieder sehr interessant, dass du deine peers screenst und hier auflistest. Sehr informativ, weiter so!

  4. Thomas sagt:

    Super Idee die verschiedenen Seiten hier aufzulisten. Wenn man nun alle abzieht, die nicht zumindest einmal ab der zweiten Jahreshälfte 2014 etwas geschrieben haben dann wird es aber sehr dünn. Sehr sehr schade!

  5. plutusandme sagt:

    @ franz
    Die Domaine ( Funpic ) wurde leider von heute auf morgen abgeschaltet, so konnten wir nicht mal unsere Datenbank sichern. Wir haben versucht den letzten Sicherungsstand auf Limacity zu übertrage, aber es fehlen viele Monate und die Links sind alle durcheinander. Es ist vielleicht einfacher von vorn zu bloggen.
    Stand der Dinge ist aber wie folgt:
    Wir sind mitten im Neubauprojekt ( 2 Mietshäuser ) und in unserem eigenen Häuschen läuft die letzte Renovierung.
    Am Aktienbestand hat sich nichts geändert, die Fonds wurden sweiter bespart und das gebloggte Vermögen beläuft sich mit Stand 01.09.2014 auf 302.120 €.
    Tagegeld ist natürlich deutlich runtergefahren, da die Renovierung aus dem Bestand des Tagegelds bezahlt wird. Die Renovierung läuft auf ca. 56.000 € hinaus.
    Später wieder mehr auf dem eigenen Blogg

    Gruß Plutusandme

  6. plutusandme sagt:

    @ Gestatte mir bitte die neue Seiten zu posten,
    sie lautet: plutusandme.lima-city.de

    ist aber wie gesagt noch in Arbeit , da keine Links unktionieren und sehr viele Monate im Berichtswesen fehlen.

    • Super das du weiter machst! Bitte auch einen RSS Feed einrichten damit man keine Artikel verpasst.

      @Markos
      Zur obigen Liste wäre es gut, wenn du die wirklich mal aufräumen würdest. Spätestens zur nächsten Aktualisierung. Lieber eine kurze aber dafür aktuelle Liste.

      Gruß
      Alex

  7. Andi7 sagt:

    Bitte korrigieren:
    „Projekt-Millionär“ steht bei 213.400€. Aktualisierung 09/2014.
    „Neuausrichtung“ steht bei 100.807€. Aktualisierungen gibt es monatlich.

  8. Andreas S. sagt:

    Bedenkt man, das einige Blogger auch Ihre Immobilie zum Gesamtvermögen zählen, dann ist ein 6 stelliges Vermögen nicht sehr schwer zu erreichen 😉 . Fragt sich, ob die Immobilie bereits bezahlt ist, oder bereits trotz bestehender Hypothekenschulden als Vermögen eingepreist wird ?

    Viel Interessanter wäre in diesem Zusammenhang, wer welchen monatliche Ertrag erziehlt.

    Bei meiner Immobilie nehme ich den ortsüblichen m2 Preis * Wohnfläche und setze es als indirekten Ertrag ein, da die Ausgaben um diese Summe reduziert werden und der 100% Depotbesitzer (Gruß an Markos 😉 ) … mit seinem Ertrag noch die Miete bestreiten muß … somit komme ich effektiv auf 785 Euro / Monat.

  9. egghead sagt:

    Darf ich auch auf die Liste ?

    http://www.egghead.blog.de Finanzielle Freiheit

  10. Der Malachit sagt:

    Hallo zusammen!
    Erst einmal möchte ich dir lieber Blogger für die Zusammenstellung ein großes Lob aussprechen. Es zeigt uns, die wir auf dem Weg sind, wohlhabend und reich zu werden, dass es möglich ist. Zahlen sind halt Fakten.
    Aber es zeigt auch, die Probleme, die in den Zahlen stecken. Die unterschiedliche Bewertung der Vermögenswerte. z.B.: Wer drei Immobilien besitzt, die noch nicht abbezahlt sind, kann diese meiner Meinung nach nicht mit ihrem Verkehrswert als sein Vermögen betrachten. Man muss dazu schon die Kreditsumme gegenrechnen. Es ist bestenfalls die Verfügbarkeit über den Immobilienwert, der selbst aber als Guthaben der Bank anzusehen ist. Vermögen mit Kreditgeld aufzubauen ist o.k., aber dazu kann man dann halt nur die realisierten Erträge verwenden und die nach Steuern.
    Aktienbesitz ist Vermögen. Aber nur dann, wenn er ohne Wertpapier-Kredit erworben wurde.
    Wald und Acherflächen sind Wertspeicher und Vermögenswerte. Die Bewertung ist aber wieder problematisch. Bodenwertzahl, Waldbestand (alter) Holzarten sind nur von Gutachtern bewertbar. Für uns hier im Netz allenfalls leihenhafte Schätzungen. Gleiches gilt für Grundstücke auf dem Mond, die ja auch von Firmen, die über irgendwelche imaginären Rechte verfügen sollen, verkauft werden. Wert gleich null? Keineswegs! Wenn man jemanden findet, dem man das Grundstück zu einem höheren Preis wieder verkaufen kann, dann ist es ein realisierter Gewinn. Also ein Vermögenswert, der einer Bewertung von einen Fachmann obliegt. Wie will man das aber als Vermögen, hier im Netz propagiert, ausweisen?
    Eine Vergleichbarkeit, der von uns Bloggern offenbarten Zahlen, ist deshalb ziemlich problematisch.
    Der Malachit.

  11. Thomas sagt:

    Deshalb finde ich es sehr wichtig zwischen „Vermögensblog“ und „Einkommensblog“ zu unterscheiden. Mich persönlich interessiert letzterer. Ob jemand seinen Oldtimer bepreist und als Vermögen bezeichnet ist für mich uninteressant. Passives Einkommen aus Vermietung (Kreditzinsen und Tilgung gegengerechnet), Dividenden, Tagesgeld etc. sind dagegen sehr spannend. Damit kommt Vermögen dann ins Spiel, wenn sich daraus monatliches Einkommen generieren lässt.

  12. Romsdalen sagt:

    Moin,
    also, dein Eintrag bezgl meines blogs stimmt nicht. Ich habe in 3/2013 nicht den letzten Beitrag geschrieben, mein Vermögen ist auch (grob überschlagen) 100K zu niedrig angesetzt.
    Grüsse,
    Romsdalen

  13. JEH sagt:

    Ich bin mir fast sicher, dass ein Teil der o.g. Blogger weiterhin ihre Ziele verfolgen.

    Schwierig ist es jedoch über Themen zu schreiben, die an anderen Stellen bereits mehrfach genannt wurden. Manche denken sich dann (wie ich auch), wieso überhaupt das Zeug noch mal tippen?
    Aus ökonomischer Sicht: Die Einnahmen aus den eigenen Blogs sind so gering, dass man sich das sparen kann. Was verdient man denn, wenn die meisten von uns inzwischen Adbocks laufen haben? Die wenigsten Leser kaufen Tabellen, die es zum Teil auch an anderen Stellen kostenfrei gibt. Wieder andere (so wie ich) erstellen sich die Tabellen einfach nach ihren Interessen und haben Programmen laufen, die die Tabellen aktuell halten.

    Zu den einzelnen (Blog) Werten und Vermögen:
    Aktuell befinden wir uns in einem Zinstief. Noch nie habe ich das so gemerkt wie im Moment. Mit steigendem Vermögen, fällt mir das auch immer mehr auf, weil ich meine Prognosen senken muss und vieles neu bedenke. Mit gleichzeitig fallenden Börsen (ich gehe mal von einer Bodenbildung im DAX bei ca 7000 aus) schmerzt der Verlust noch mal mehr. Übers Jahr gesehen, haben viele Unternehmen den Wertgewinn wieder verloren. Krasse Bsp. u.a. Adidas.
    Wenn man in solchen Unternehmen drin ist/war, vergeht einem natürlich auch die Lust am Schreiben. Statt nach oben, geht es dann nach unten. Wer möchte denn offen darauf hinweisen?

  14. Andreas S. sagt:

    @JEH : Das Zinstief betrifft doch nur Menschen mit Geldwerten (Sparbuch, Kapital Lebensversicherung , Riester etc.) . Mit Sachwerten fährt man da schon ganz gut also Aktien, Immobilien etc.

    Auf der anderen Seite sind die Hypothekenzinsen so tief gesunken, das man hier durchaus einen Vergleich von Miete und Eigentum in Betracht ziehen sollte.

    Apropo Dividenden : Fallende Börsen sind was feines, wenn man Cash (durch Dividenden) hat und dann günstig Nachkaufen kann.
    Das hat auch schon Warren Buffet erkannt 😉

    Sprich… Wechsel von der „Kurssicht“ auf die „Ertragssicht“ , denn wenn man sich die langfristig steigenden Dividenden der Aristokraten ansieht, gibt es scheinbar keine Baisse, Kriege und Katastrophen.

    Natürlich möchte man gerne beständig steigende Kurse sehen, aber viel wichtiger ist der Cashflow, der Deine Ausgaben ganz oder teilweise deckt. Es ist dann nur eine Frage der Zeit bis ein evtl. Verlust durch die Erträge kompensiert wird.

    Die einzige Bedingung : Man kauft sich Unternehmen mit Substanz und keine sibirische Bretterbude mit Postfachadresse 😉

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖