Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Philip Morris und Realty Income – Dividendensteigerung

Die US-Unternehmen Philip Morris und Realty Income Corp. haben wieder Dividendensteigerungen vorgenommen. Mehr dazu auf dem Dividenden Nachrichten Portal www.Dividenden-Nachrichten.de .

Mehr zur Aktie Realty Income Corp. auf meinen Blog: Kategorie Realty Income Corp.

Wer von Euch hat auch die Aktie Realty Income Corp. und Philip Morris im Dividenden Depot?

Kostenloser TOP-Dividenden Aktien Newsletter
Bereits über 710 Abonnenten – jetzt anmelden!
Deine EMail Adresse:

Wir halten uns an den Datenschutz.
Kein SPAM. Keine Weitergabe Ihrer Daten.

9 Responses to “Philip Morris und Realty Income – Dividendensteigerung”

  1. Frank sagt:

    Ich habe Realty im Depot, PM steht auf meiner Watchlist.
    Beide Dividendenerhöhungen sind relativ schlapp ausgefallen, finde ich.
    Bei den Tabak-Aktien frage ich mich, wie die Perspektiven sind. Ich fürchte, dass das Wachstum sich abschwächen wird, da der Tabak-Konsum zurückgeht, aus politischen und gesundheitlichen Gründen. Altria und Reynolds performen noch ganz gut, wesentlich besser als PM. Wie wird sich das Dividenden-Wachstum von Tabak-Aktien entwickeln?
    Realty ist nach meiner Meinung eine gute und sichere Dividenden-Aktie, auch wenn die Dividenden-Steigerungen mäßig ausfallen.
    Gestern sind die REITS und auch die Offshore-Driller, also unsere geliebten High-Yielder, an den Börsen ganz gewaltig eingebrochen, teilweise 4-6% im Minus, Öl- und Gas-Aktien rund 2% im Minus. Die Offshore-Driller wie Seadrill, Ensco und auch die hier viel diskutierte Awilco-Aktie erreichten Langzeit-Tiefs, Healthcare-REITS, wie LTC und OHI sind satte 4% ins Minus gegangen. Was bedeutet das? Mein Depot hat jedenfalls kräftig gelitten. Zum Glück habe ich auch viele Konsumgüter- und Industrie-Aktien im Depot, die sich gut halten. Dabei wirken Tabak-Aktien wie PM durchaus noch als quasi sicherer Hafen. Wie seht ihr die Situation? Hat sich etwas verändert?
    Gruß Frank

    • Arthur Dent sagt:

      @Frank: „Was heißt das?“ kann man in diesem Fall klar beantworten. Mr. Market hat wieder einen seiner manisch-depressiven Anfälle.

      Das ist ja das Schöne am Dividenden-Investment, ruhig seine Dividenden einzukassieren, komme da was will.

      Du solltest bei High-Yieldern nur daran denken, dann auszusteigen, wenn die harten Fakten die ursprüngliche Investmentthese nicht mehr unterstützen.

  2. kaunlaran sagt:

    Habe beide Aktien im Depot, warte allerdings noch auf günstigere Kurse bei Realty Income, um dort aufzustocken.

    Besser als Philip Morris gefällt mir die „Muttergesellschaft“ Altria. Neben Zigaretten hat sie auch noch Bier (über eine Beteiligung) und Weinberge.

  3. Wellis sagt:

    Hallo Markos,

    ich freue mich immer, wenn ich von einer Dividendensteigerung höre. (Wer nicht ?)
    Gerade auch bei Realty Income, weil ich hier auch investiert bin.

    Anschließend kommt aber immer wieder die Ernüchterung.

    Es ist doch ein Witz, von 0.0003 US-Dollar Cent überhaupt zu reden. (Auc wenn 12 x im Jahr).

    Selbst bei meinen bescheidenen 500 Realty-Income Aktien sind das gerade mal 15 US-Dollar Cent oder 0,15 US-Dollar.

    Das sind auf das Jahr hochgerechnet ganze 1,8 US-Dollar, weil Realty ja monatlich Dividende ausschüttet. Was ich übrigens ganz toll finde.

    Davon dann jedoch noch die Quellensteuer abrechnen, den riesigen Betrag in Euro umrubeln und dann den Rest mit unserer Steuer von fast 30 % belasten, wovon reden wir dann eigentlich?

    Für mich sind solche Ankündigungen, die dann noch durch alle Gazetten getragen werden, oder wie in Deinem neuen Blog „Dividenden-Nachrichten“, nur ein sehr gelungener PR-Gag.

    Wenn ich im Vergleich die Berkshire Hathaway B-Aktie sehe, die hat in 1,5 Monaten vom 31.7. bis heute ganze 11 % zugelegt. Jeder freut sich und gut ist´s.
    Zahlt keine Dividende und redet nicht darüber.

    Auch wenn man hier sagen muss, dass Realty unter normalen Umständen die Dividende nicht mehr kürzt. Aber einen Garantieschein stellt einem dafür auch keiner aus.

    Wie siehst Du denn solche Dividendensteigerungen??

    Gruß
    Klaus Wellis

  4. Mover sagt:

    @Wellis

    na klar ist die einzelne Dividendensteigerung nicht viel. Aber bei 6% Dividendensteigerung hat sich die Dividende nach 12 Jahren verdoppelt und nach 19 Jahren sogar verdreifacht. Ganz so unerheblich ist die Dividendensteigerung also nicht. Der Zinseszinseffekt macht dich Reich, nicht die einzelne Dividendenzahlzung.

  5. maxxi sagt:

    @Mover: Deine Antwort passt nicht zur Aussage vom Wellis.

    Wenn es doch nur 6% wären….die Steigerung der Dividende geht gegen 0, das ist der Knackpunkt.

    maxxi

    • Arthur Dent sagt:

      @Maxxi: O steigert die Dividende seit 18 Jahren fast jedes Quartal ein wenig. Du musst die Prozente auf die Steigerung der Jahresdividende gesamt beziehen, sonst kannst du einen Monatszahler nicht vernünftig bewerten.

  6. Philipp Strake sagt:

    Was sagt ihr zur Dividendensteigerung von MCD um 5% auf aktuel 3,63% Rendite? Super Einstiegschance oder totaler underperformer?

    CU
    PhiStra

Leave a Reply to Mover

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖