Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Dividenden Depot vom Blogleser mover

Heute möchte ich Euch das Dividenden Depot vom Blogleser mover vorstellen. Er hat mir das nachfolgende Dividenden Depot per E-Mail zu gesendet und würde sich über die Kommentarfunktion unterhalb dieses Artikels über Feedback und einen Dialog mit Euch freuen.

Hallo Zusammen,
mein Name ist Mover, ich bin 26 Jahre alt und seit 2 Jahren angestellter Projektingenieur.

Seit September 2013 kaufe ich von meinem Gehalt und meinen Ersparnissen kontinuierlich Dividenden Aktien zu. Mein Ziel ist es mit 42 Jahren aus dem aktiven Erwerbsleben auszusteigen zu können. Ich kaufe meine Aktien um sie für die Ewigkeit zu halten. Ich wähle Aktien nicht unbedingt nach der aktuellen Dividendenrendite aus, sondern ich schaue eher auf die jährliche und kontinuierliche Dividendensteigerung.

Pos. Aktie Stück Wert in € % vom Depotwert
1 Münchener Rückversicherung 10 1.524,00 € 4,60%
2 Procter & Gable 24 1.540,00 € 4,70%
3 Coca-Cola 74 2.400,00 € 7,30%
4 Mc Donalds 27 1.900,00 € 5,80%
5 Johnson&Johnson 7 560,00 € 1,70%
6 Reckitt Benckiser 29 1.930,00 € 5,90%
7 Unilever 54 1.820,00 € 5,60%
8 IBM 16 2.350,00 € 7,20%
9 British American Tobacco 52 2.300,00 € 7,10%
10 Philip Morris International 80 2.140,00 € 5,60%
11 Seadrill 35 910,00 € 2,80%
12 Exxon Mobil 28 2.110,00 € 6,40%
13 Pepsico 25 1.760,00 € 5,40%
14 General Mills 48 1.970,00 € 6,00%
15 Colgate-Palmolive 45 2.200,00 € 6,70%
16 Novo-Nordisk 92 3.270,00 € 10,00%
Depotwert 30.684,00 € 92,80%
Durchschnittl. Dividendenrendite 3,42%
Dividende Netto im Jahr 985,00 €
Dividende Brutto/Netto Monat 82,00 €

19 Responses to “Dividenden Depot vom Blogleser mover”

  1. leo sagt:

    Hi Mover,
    schönes Depot, ziemlich ähnlich wie meins.
    Du schreibst, dass du mit 42 aktiven Erwerbsleben auszusteigen möchtest. Wie viel hast du vor jährlich in Aktien zu investieren und wie hoch schätzt du wird dein Depot mit 42 Jahren sein?

    Gruß
    Leo

  2. Malte sagt:

    Das Depot sieht sehr solide aus…fast ausschließlich Dividendenaristokraten.
    Was mich interessieren würde wären die Einstiegskurse bzw. die Frage wie entscheidest du bei welchem Kurs du einsteigst?
    Und: welche Berechnung liegt dem Alter 42 zugrunde?
    Grüße

  3. Arthur Dent sagt:

    Toll, das du überhaupt so früh angefangen hast. Respekt!

    Das Depot sieht für den Anfang schon sehr solide aus, du hast ja viel Zeit, die kumulative Wirkung von Dividend Growth Investing voll zur Entfaltung kommen zu lassen.

    Ganz entscheiden auf deinem Weg werden Geduld (Ertragen von Schwankungen) und Konsequenz (Nachkaufen bei Rücksetzern) sein. Toi, Toi, Toi.

  4. Mover sagt:

    @ Leo
    Freut mich zu hören das sich unsere Depots ähneln 🙂
    Ich spare im Monat zur Zeit 1.500 EUR also im Jahr 18.000 EUR.
    Zusätlich reinvestiere ich die Dividende.
    Wenn ich es auch später mit Familie schaffe die Sparquote gleich zu halten, werde ich in 16 Jahren (mit 42) in etwa ein Vermögen von 480.000 EUR und eine monatliche netto Dividende von 1.800 EUR haben.

    @Malte
    Danke, Stabilität und somit eine „berechenbarkeit“ sind mir wichtig.
    Ich habe eine Watchlist mit ca. 20 Werten zusätzlich zu meinen aktuell 16 Werten. Wenn einer dieser Werte meiner Meinung nach unterbewertet ist, dann schlage ich zu. Ich versuche jedoch zu 90-95 % investiert zu sein. Darum kaufe ich auch wenn keine Unterbewertung vorliegt, Werte wie diese Woche Novo Nordisk wo ich von einer kontinuierlichen Kurs und vorallem Dividendensteigerung ausgehe. British American Tobacco z.B. habe ich genau im Tief (Februar) für 29,75 GBP gekauft. Aktuell liegt der Wert bei 35,95 (+24,48%).
    Die Berechnungen zu meinem Ziel s.o. bei der Antwort für Leo.

    @ Arthur Dent.
    Danke, ja. Aber ich ärgere mich trotzdem nicht schon früher (z.B. 2009) eingestiegen zu sein. Sonst hätte ich vielleicht auch wie Markos so einen tollen Kursgewinn machen können.
    Ich glaube Schwankungen ertrage ich gut. Ungeduldig bin ich nur, wenn ich merke das ich die 1.500 EUR im Monat nicht halten kann…

  5. Divi sagt:

    Hallo Mover,

    Warum hast du öfter mehrere Aktien aus einer Peergroup?
    KO – PEP
    CL – P&G
    BAT – PM
    etc.
    Ist es nicht besser bzw. auch übersichtlicher wenn aus jeder Gruppe immer nur einen hat. Und zwar den besten?

    PS: Ich habe KO, CL, MCD, Freenet, Altria, PSEC

  6. Krsitof sagt:

    @Mover

    Hi Mover,

    Ich bin auch Projektingenieur und 31 Jahre alt.
    Und 1500€ Sparrate kann ich gerade so halten, trotz sparsamer Lebensführung. Hättest du jetzt auch ein spartips für mich oder habe ich bei meinem Gehalt was falsch gemacht? 😉

    Gruß Kristof

  7. @Mover:
    Wie kommst du auf die 480.000€?

  8. Malte sagt:

    @Mover: und wann ist eine Aktie aus deiner Sicht unterbewertet? Über ein Beispiel würde ich mich freuen.
    Grüße Malte

  9. Ulrike K. sagt:

    Hallo.

    Ein tolles Portfolio und für mich, da ich dasselbe Ziel verfolge (so früh wie möglich aus dem aktiven Erwerbsleben aussteigen zu können, auch wenn es nach groben Hochrechnungen noch fast bis zum tatsächlichen Rentenalter dauern könnte) eine gute Inspiration. Mich würde interessieren welche Titel du noch auf deiner Watchliste hast?

    Ich selber (28) habe seit Beginn des Jahres angefangen regelmäßig zu investieren. Als Grundstock habe ich allerdings erstmal mit ETFs angefangen, da ich mich damit zu Anfang diversifizierter fühle. Bei den Kursrücksetzern vor ein paar Wochen habe ich aber auch schon meine ersten Anteile der Münchener Rück gekauft, d.h. ich schaue nun auch schon nach interessanten Einzel-Investments. Im Moment tendiere ich dazu erstmal nach ein paar deutschen Werten zu gucken, da ich mich lieber vorher noch etwas mit der etwas komplizierten Besteuerung (Stichwort Quellensteuer) beschäftigen möchte.

  10. Dennis sagt:

    Hallo Mover,

    ich finde dein Dividendendepot sehr interessant und habe auch einige Werte von deinen in meinem eigenen Depot. Ich selbst spare seit ca. 4 Jahren monatlich 600euro in mein Dividendendepot und bin jetzt 28. Ich hoffe das meine Strategie in den nächsten Jahren genauso aufgeben wird wie deine. Ich selbst arbeite im Private Banking einer deutschen Privatbank.

    Viele Grüße
    Dennis

  11. Mover sagt:

    @ Divi
    Wenn du so willst halte ich sogar 53% meines Aktienvermögens im Bereich der Konsumgüterkonzerne. Ich halte z.B. Mc Donalds wegen der Stabilität, aber auch (neu) Yum! Brands denen ich ein höheres Wachstum zutraue. Beides sind Fast-Food-Konzerne.
    Bei Tabak sehe ich es so, das sich Philip Morris und British American Tobacco den Weltmarkt teilen und somt nach China Tobacco die Nr. 2 und 3 sind. PM halte ich als beimischung, BATS werde ich auf dauer noch ausbauen, da ich denen mehr Wachstum zutraue. Bei PG, Unilever, Reckitt Benckiser, General Mills und Colgate sehe ich es so dass sie alle in Ihren Bereichen und mit den jeweiligen Produkten wachsen werden. Auch wenn ich bei z.B. PG sich das Wachstum abschwächen sehe. Reckitt Benckiser wird meiner Meinung nach sein Wachstum halten oder sogar beschleunigen und GIS ist sehr USA lastig. KO und PEP finde ich beide toll. KO geht mehr auf Getränke, PEP nicht so stark, dafür aber sehr stark im Bereich der Snacks. Ich weiß meine Aussage ist schwammig, aber ich bewerte die Unternehmen einzeln und bin von jedem begeistert, auch wenn sich Geschäftsbereiche überschneiden.

    @Krsitof
    Ich glaube bei deinem Gehalt hast du nichts falsch gemacht 😀
    Ich bin häufig auf der Baustelle wo ich in der Woche ca. 20 Überstunden leiste die aber auch ausbezahlt werden.
    Ich lebe mit meiner Freundin in einer 67 m² Wohnung, habe aufgehört zu rauchen, kaufe bei Aldi ein, trinke Leitungswasser und lebe doch relativ sparsam. Die 1.500 EUR zu erreichen sind für mich auch jedesmal eine Herausforderung.

    @Geld schläft nicht.
    Ich rechne mit einer Wiederanlage der Dividende (nach Steuer), und mit einem Dividendenwachstum von 6%.

    @Malte
    Zum Beispiel IBM. Dort hat Warren Buffett immer in etwa um die 180 USD gekauft. Als der Kurs im Dezember bei 177 lag habe ich zugeschlagen. Mittlerweile liege ich damit 12,5% im Plus.
    Ich kaufe nach wenn die Kurse unter meinen Einkaufspreis fallen und bei Firmen die ich noch nicht besitze wenn der Kurs niedrig erscheint und keine fundamentalen Probleme vorliegen.

    @Ulrike K
    Ich finde unter anderem interessant:
    Berkshire Hethawas B, Clorox, Chevron, BlackRock, Wells Fargo, Union Pacific, GE, American Express und Shell.

    Deutsche Werte finde ich leider nicht so spannend aufgrund der schlechten Dividenden-Mentalität. Fresenius hat eine gute Dividendenstabilität und auch ein tolles Dividendenwachstum, leider eine schlechte Dividendenrendite. Fuchs Petrolub ist auch immer wieder Thema, jedoch aktuell keine Aktie für mich.

  12. egghead sagt:

    Deutschland ist leider Dividendenstandort, definitiv nicht.

  13. Philipp Strake sagt:

    Hallo Mover,

    interessantes Depot, aber ich habe meine Zweifel, dass du so dein Ziel erreichen wirst.

    Folgende Überlegungen: bei 1.800 netto im Monat bei „nur“ 480.000 Depotwert legst du eine Nettorendite von 4,5% zu Grunde. Das sind 6% brutto. Aktuell verfehlst du diese Rendite um mehr als 25% – wenn du aktuell wirklich nur 3,42% netto hast. Wie planst du, die Rendite so stark zu steigern? Sicher nicht mit den Werten auf deine rWatchlist, die allesamt nichtmal in die Nähe dieser Traumrendite kommen (Amex, Union Pacific, Chevron, Clorox).

    Du sparst „nur“ 1.500 EUR im Monat, das sind in 16 Jahren Einlagen von 288.000 EUR. In 16 Jahren passieren statistisch gesehen genau 3 Crashs. Welche Strategie verfolgst du, um anstatt 288k auf 480k zu kommen? Gehst du rein von steigenden Märkten aus?

    Wie genau sieht dein Plan aus? Ich habe neulich einen netten Artikel über Planung von Dividenden-Einnahmen auf dem Blog des Dividenden-Sammlers gelesen: http://dividenden-sammler.de/6740/von-dividenden-leben-planung-und-tracking/
    Schau dir das mal an.

    Viel Glück auf deinem Weg – das wirst du sicher brauchen.
    LG
    PhiStra

  14. Larry sagt:

    @mover

    Weiter so, Du machst das schon sehr gut!

    Ich habe gestern GIS und MCD nachgekauft. Kann man eigentlich immer kaufen und ich hoffe auf weitere Rücksetzer.

    Dir viel Erfolg!

  15. Till sagt:

    @Mover:
    Gutes Portfolio. Vom Stil her gut nachvollziehbar.

    Vielleicht sind hier auch noch einige interessante Titel für dich bei:
    http://www.sfg-value.de/ressorts/investieren/28-deutsche-dividenden-dinosaurier

    Auf jeden Fall wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg und auch die Kraft bei einem richtigen Rücksetzer weiterzukaufen.

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖