Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )

Datenschutzerklärung / Impressum

Bis 2020 verschwindet der US-Dollar als Währung?

Gerade auf Finanzen 100 den Artikel "Den heutigen Dollar wird es in 6 Jahren nicht mehr geben" gelesen. Der US-Finanzprofi Mike Maloney geht davon aus, dass es in 6 Jahren den US-Dollar in der Form nicht mehr geben wird.

„Das einzige was heute noch hinter dem Dollar steht ist das Versprechen, dass alle Amerikaner in der Zukunft besteuert werden", sagte Maloney.

Während der aktuelle Dollar mit nichts unterlegt sei, werde er künftig höchstwahrscheinlich wieder mit etwas unterlegt sein. „Der kommende Umbruch im Währungssystem wird alle Menschen weltweit betreffen. Während der vergangenen drei Umbrüche waren lediglich die Zentralbanken und die großen internationalen Banken betroffen und in Sorge. Der normale Mensch hat nicht einmal mitbekommen, was passiert ist.

Ich bin gespannt, ob diese Prophezeiung tatsächlich eintreten wird. Auf Focus.de kann man heute den Artikel lesen "Abwertungs-Alarm Wie uns die Franzosen in einen neuen Währungs-Krieg stürzen wollen".

Politiker und Manager aus Paris wollen dem Euro den Rest geben: Die gemeinsame Währung müsse drastisch abwerten – sonst überlebe Frankreich den Wettbewerb mit den USA und Japan nicht. Den Franzosen ist wohl egal, wie lebensbedrohlich dieser Abwertungskrieg für Deutschland wäre.

Das klingt für mich wie Endspiel und ich bin gespannt, wie das Ende aussehen wird. Wie immer wird es auch bei der nächsten Währungsreform Gewinner und Verlierer geben. Mit Sachwerten wird man hoffentlich auf der richtigen Seite stehen.

Die aktuelle Aufwertung des US-Dollars wirkt sich sehr positiv auf mein Dividenden Depot aus. Gerne kann der EUR/USD Wechselkurs auf 1,25 fallen.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Bis 2020 verschwindet der US-Dollar als Währung?, 2.5 out of 5 based on 8 ratings