Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Willkommen Awilco Drilling – 20,77% Dividende p.a.

Gestern habe ich 120 Stk. Awilco Drilling mit einer aktuellen Dividendenrendite von 20,77% p.a. für mein Dividenden Depot gekauft.

Kaufsumme: 1.999,08 EUR zu einem Kaufkurs von 16,659 EUR.

Weitere Informationen zur Awilco Drilling Aktie findet Ihr in folgenden Artikel: Awilco Drilling PLC – 20,77% Dividendenrendite p.a.

9 Responses to “Willkommen Awilco Drilling – 20,77% Dividende p.a.”

  1. Lieber Marcos, kannst Du Dir ein Bild machen, was los ist mit dem Split von Colgate Palmolive ist? Die neuen Aktien sollten am 15. Mai zugeteilt worden sein, was allerdings nicht passierte, der Ex-Tag sollte der 26. April gewesen sein. Auch auf der Seite „Dividend Channel“ ist der letzte Split im Mai 2013 vermerkt, der Chart der vAktie weist auch keine großartige Bewegung aus, es müßte eine ungefähre Halbierung erfolgen! Aber nichts, nichts!!!!!!! Weiss jemand Bescheid? Peter.

  2. Anton sagt:

    Hallo Markos,

    eine sehr interessante Seite hast Du hier aufgebaut!

    Ich wandle auf ähnlichen Pfaden wie Du … bisher allerdings eher Anleihenlastig. Dividenden-Renditen zwischen 10 und 20 Prozent erinnern mich an die „wilden Zeiten“ in den Emerging Markets zu Anfang der 2000er. Zu dieser Zeit konnte man „solide“ Staatsanleihen aus Brasilien und Uruguay zu diesen Traumrenditen erwerben.

    Bei einem EZB-Zinssatz von aktuell 0,15% wird die Luft auch für einen (High-Yield-)Anleiheninvestor immer dünner. Selbst mit nachrangigen Anleihen Deutscher Lebensversicherungen bzw. Automobilhersteller erzielt man „nur“ noch Renditen von rund 4 %. Von daher werde ich sicherlich den einen oder anderen von Dir vorgestellten Hochprozenter mit in mein Depot aufnehmen.

    Wünsche weiterhin viel Erfolg mit Deinem Depot!
    Gruß
    Anton

  3. Arthur Dent sagt:

    @Markos: Wie zu erwarten war, erkennt der Markt irgendwann die Ausnahmesituation von Awilco. Solange es Policy bleibt, den gesamten cash-Flow auszuschütten, ist alles i.O.

    Und wenn die Dividende halbiert wird, sind es nur noch armselige 10% Rendite – so ein Mist!

    @Anton: Da war mit GR-Anleihen mehr zu holen vor 1, 1,5 Jahren. Anleihen machen halt z.Zt. jeden reich. 0,5% Rendite reicht ja nun wirklich – oder doch so extreme Risiken eingehen, wie bei Awilco? Da kann man zwar den Cash-Flow der nächsten Jahre vorausberechnen aber … es ist halt eine Aktie, also Teufelszeug!

  4. Ralf sagt:

    Hallo Markos,

    dann kannst du heute nochmal kräftig zuschlagen.
    Grund für den Rückgang heute ist, dass ein Großaktionär (Arne Wilhelmsen und Gjert Investmentgesellschaft ) einige zig Tausend verkauft hat und nun nur noch ca. 43% der Anteile hält.

    Gruß Ralf

  5. Marricks sagt:

    Tja,die spannende Frage ist warum verkaufen die so massiv ?
    Gehen die Rigs in die Wartung ?

    Arthur Dent ist ja der Experte bei Awilco.
    Kleine Einschätzung hierzu vielleicht von Ihm ?

    Bying Oppurtunity oder Rette sich wer kann ?!

    • Arthur Dent sagt:

      @Marricks: Ich bin gar kein Insider, das nur vorweg. Ich habe mir gedacht, dass irgendjemand große Stückzahlen verkauft; gestern habe ich die erste Tranche nachgekauft, heute versuche ich, noch ein wenig abzufischen.

      Experte bin ich nicht, muss jeder selbst wissen.

Leave a Reply to Anton

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖