Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Dividendeneinnahmen Mai 2014: 554,70 EUR

Nachfolgend der Monatsabschluss Mai 2014 meiner Dividendeneinnahmen (s.u.) . Siehe auch meine Seite „Meine Dividenden Einnahmen 2011 bis 2014“ für die Komplettübersicht der Historie meines Dividenden Depots.

Der mittlere Monat eines Quartals, fällt bei den Dividendeneinnahmen immer etwas geringer aus.

  • Mai 2014: 554,70 EUR im Vergleich zu Februar 2014: 476,85 EUR – Steigerung um 77,85 EUR
  • British American Tobacco hat im Vergleich zum März 2013 eine höhere Dividende gezahlt. ( $3.2947 in März 2014 (Ex-Date) / $2.8746 in März 2013 (Ex-Date) )

Mai 2014:
Putnam: 5,57 EUR
AT&T: 24,66 EUR
Darden Restaurants: 25,07 EUR
Armour Res. REIT: 6,81 EUR
Main Street Capital Corp.: 8,97 EUR
Dream Office REIT: 6,09 EUR
Gladstone Commercial: 13,65 EUR
Pengrowth Energy Trust: 4,49 EUR
Delaware: 12,28 EUR
Dreyfus High Yield Strategies: 8,73 EUR
Artis Real Estate: 7,34 EUR
Realty Income Corporation: 24,82 EUR
Student Transportation Inc.: 8,02 EUR
Atlantic Power Corporation: 2,91 EUR
Freehold Royalties: 12,09 EUR
VOC Energy Trust: 56,58 EUR
Parkland Fuel Corporation: 9,55 EUR
Omega Healthcare Investors: 40,80 EUR
Hercules Technology: 50,38 EUR
Prospect Capital Corp.: 9,59 EUR
Enerplus Corp.: 4,27 EUR
Veresen Inc.: 7,21 EUR
Baytex Energy Corp.: 6,67 EUR
Suburban Properties: 6,53 EUR
Teekay LNG Partners L.P.: 37,52 EUR
British American Tobacco: 61,75 EUR
P&G: 15,41 EUR
Navios Maritime Partners L.P.: 54,74 EUR
Crestwood EQU Part.: 9,71 EUR
Crestwood Midstr. Part.: 12,49 EUR

Total: 554,70 EUR Netto

3 Responses to “Dividendeneinnahmen Mai 2014: 554,70 EUR”

  1. wirtschaftswaise sagt:

    Hallo!
    Imposante Dividenen…gibt es ein Portal, auf dem man sich die Zahlen dieser Firmen mal anschauen kann? Standard-Portale wie finanzen.net oder finanzen100.de helfen jenseits von BASF und Apple nicht wirklich weiter…
    Viele Grüße!
    Der wirtschaftswaise

    • Ralf sagt:

      Hi,

      ein BLick auf die entsprechenden Websiten der Firmen hilft da sicherlich weiter.
      Ansonsten hilft finviz im ein oder anderen Punkt auch weiter.

  2. egghead sagt:

    Jo, die Amis publizieren transaparent und peinlich genau, zum Teil hochgradig gesetztlich dazu verpflichtet. Da gibt es dann durchaus verständliche Berichte von Managern auf den Homepages, die an 20 seitige Schulaufsätze erinnern. Aktionäre gelten außerdem als umsorgte Geldgeber,in Deutschland sind sie den Unternrehmen eher lästig. Eine vollkommen andere Kultur.
    Auch deswegen lohnt es sich auf den US-Zug aufzuspringen und nicht nur in den „DAX“ zu investieren.

Leave a Reply to Ralf

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖