Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Mischkonzerne wie “General Electric” werden verschwinden

Auf Focus Money Online gibt es den Quality Life Forum im Live-Ticker. Der Trendforscher Eike Wenzel gibt folgendes Statement raus:

Große Mischkonzerne wie “General Electric” werden laut dem Zukunftsforscher verschwinden, spezialisierte, digitale Firmen die Herrschaft übernehmen.

Wann wird das der Fall sein? Das hat uns Herr Wenzel nicht mitgeteilt. Ich möchte auch so eine Kristallkugel haben, um meine soliden Dividenden-Aristokraten besser auswählen zu können, da ich z.B. eine Coca Cola Aktie durchaus länger als 30 Jahre in meinem Dividenden Depot behalten möchte.

Die Firmengeschichte von General Electric könnt ihr hier auf deutsch direkt nachlesen. Firmengeschichte General Electric .

Aktie: General Electric (GE)
Aktuelle Dividenrendite: 3,29% p.a.
Payout Ratio: 52,1%
Steigende Dividende seit: 4 Jahren
Dividendensteigerung 2013: 12,9%
Dividendensteigerung 2012: 14,8%
Quelle: Eigene Recherche

8 Responses to “Mischkonzerne wie “General Electric” werden verschwinden”

  1. Felix sagt:

    Ich hätte gerne 3M in meinem Depot, ein Mischkonzern der Spitzenklasse. Naja, jeder kann irgendetwas über die Zukunft von sich geben. Bedeutung erhält es deshalb noch lange nicht.
    Wie oft wurden dem Radio, dem Buch, dem Öl, den EURO, … schon ihr nahendes Ende vorhergesagt.
    Es gibt auch nicht wenige, welche gleich die ganze Welt untergehen sehen.

  2. Sams1974 sagt:

    Ach ja, ob der Herr eine Wette eingehen würde.
    Nur mal so 100 Euro.

  3. egghead sagt:

    Es kann auch anders passieren, GR , IBM alle schon totgesagt und sie aquirieren und diversifizieren immer mehr und bilden Masse in ganz unterscheidlichen Bereichen. Eine bessere Diversifikation gibt es nicht beim Kauf einer einzelnen Aktie.
    Daher : KAUFEN

  4. Bei Focus Money fällt mir immer sofort das ein:

    http://www.stefan-niggemeier.de/blog/gold-ueber-jeden-zweifel-erhaben/

    Ich hatte mir das Ding auch einmal gekauft und hinterher bereut. Es ist ein Käseblatt.

  5. Andreas sagt:

    Klar haben große Konzerne grundsätzlich mit der Gefahr zu kämpfen wenig innovativ und unflexibel zu sein/werden.
    Mit geschickter Steuerung der strategischen Geschäftseinheiten, internem Venture Capital und weitgehender Autonomie der Geschäftseinheiten, kann der Größennachteil zum Vorteil werden. Kapital und Ruf ist vorhanden, und zur Not müssen innovative Startups gekauft werden, um Innovation ins Unternehmen zu holen.
    Also gut gemanagt kann die Größe und Streuung ein großer Vorteil sein.

  6. independent sagt:

    Was für ne dumme aussage.
    Ist ja nicht so dass man keine flugzeugturbinen mehr braucht oder in krankenhäusern keine MRTs, CTs oder Röntgengeräte die leute werden ja nicht älter und bekommen dadurch weniger krankheiten, mal abgesehen von dieser saudummen energiewende.
    Dieser text ist in ironie für die dies nicht gleich verstehen

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖