Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Tabakindustrie Umsatz und Dividenden Probleme?

In den letzten Tagen haben bestimmt viele von uns die Meldung gelesen, dass in den USA eine US-Drogeriekette (VS Caremark) die Glimmstängel aus den Regalen verbannt. Dieser Schritt ist radikal und wird wahrscheinlich einigen Tabakkonzernen zusetzen. Ich verweise hier auf einen detailierten Artikel der Handelszeitung „Neue Kampfansage an die Tabakindustrie„.

So möchte ich in meinem Artikel die Tabakindustrie nicht in Schutz nehmen, den Tabakkonsum verteufeln, oder auch gutheißen. Mir ist es als Value Investor wichtig zu erkennen, ob ich weiterhin langfristig in Tabakkonzerne investiert bleiben kann und somit auch mit stabilen Dividendenzahlungen rechnen kann, oder weiterhin bei einigen Tabakkkonzernen sogar mit jährlich steigenden Dividendenzahlungen für uns Value Investoren zu rechnen ist.

In meinem aktuellen Dividenden Depot habe ich so einige Tabakkonzerne als regelmäßige Dividendenzahler. Aktuell sind folgende Tabakkonzerne mit einer Investmentsumme von 16.378,10€ und einem Anteil von 10% im Dividenden Depot .

  • Altria Group ( 5,40% Dividendenrendite p.a. )
  • Vector Group Ltd.  ( 8,80% Dividendenrendite p.a. )
  • Reynolds American Inc. ( 5,20% Dividendenrendite p.a. )
  • British American Tobacco ( 3,00% Dividendenrendite p.a. )
  • Lorillard ( 4,40% Dividendenrendite p.a. )

Altria Group hat aktuell ein Payout Ratio von 81%. Vector Group Ltd. hat ein Payout Ratio von 167%. Reynolds American Inc. hat ein Payout Ratio von 86% und Lorillard hat ein Payout Ratio von 68%.

Nur bei der Vector Group Ltd. wird es langfristig spannend sein, ob diese die aktuellen Dividendenzahlungen halten kann, oder die Dividenden gekürzt werden muss. Bei den anderen Tabakkonzernen mit einem Payout Ratio von unter 90% mache ich mir langfristig keine Sorgen.

Gerade Lorillard will mit der E-Zigarrette die Sucht bezwingen und vom Megatrend E-Zigarette profitieren. Gerade der Bekanntheitsgrad der E-Zigarrette ist seit 2011 (von 94% auf 100%) gestiegen. Die Rate derer, die mal probieren ist von 24% auf 43% gestiegen und umsteigen tun dann mittlerweile 11 %.

10 Responses to “Tabakindustrie Umsatz und Dividenden Probleme?”

  1. Also sich erst ab einer Ausschüttungsquote von 90% sich Sorgen zu machen – da bist Du die Ruhe selbst! 🙂
    Ich wünschte ich könnte das auch von mir behaupten… 😉

    Ich mache mir Gedanken und Sorgen (so wie immer!).
    Was passiert, wenn die EU wirklich 3/4 der Zigarettenpackungen mit diesen brutalen Bildern bedruckt?
    Alte Raucher wird das nicht jucken – die füllen die Zigaretten einfach in ein schönes Etui um!

    Aber neue Raucher damit zu gewinnen – das stelle ich mir sehr schwer vor! Der Nachwuchs an Rauchern geht zurück. Und irgendwann werden auch die Preiserhöhungen die geringere Anzahl an Rauchern nicht mehr ausgleichen können!

    Beste Grüße
    D-S

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Dividenden-Sammler: Es ist wie bei der Werbung – irgendwann übersieht man die Bilder! Der Nachwuchs an Rauchen geht zurück? Lies mal den Kommentar von Mattinho bzgl. der Jugend von heute und rauchen 😉

  2. Rico sagt:

    Ich glaube nicht, dass bei der Tabak-Industrie viel Gefahr droht. Die Angst vor dem Ende ist schon so alt wie der Wald und bisher ließen sich immer neue Weg finden um Geld zu verdienen. Zudem hängen auch die Staaten von den Steuern ab. Man wird also stets versuchen, eine „neutrale“ Lösung für beide Seiten zu finden.

  3. Matthinho sagt:

    Hallo Markos,
    ich bin mit Altria und Philip Morris stark investiert und glaube, dass wir uns in Zukunft nicht allzu viele Sorgen um die Tabakindustrie machen sollten..Ich glaube nicht, dass die Menschheit jemals ohne Drogen auskommen wird und von der mittlerweile laufenden Legalisierung von Cannabis in den Staaten werden wohl die großen Konzerne in Zukunft stark profitieren..
    Durch meine tägliche Arbeit mit Jugendlichen weiß ich auch, dass die Anzahl der rauchenden Kids in den letzten Jahren stark angestiegen ist und die Jugendlichen, die rauchen, auch leider immer jünger werden..
    Den Trend steigender Fallzahlen der Raucher und Kiffer stelle ich leider immer mehr fest!!
    Ausserdem sollte man das Interesse des Staates am Zigarettenkonsum sicher nicht unterschätzen, da es sich ja um eine ordentliche Steuereinahmequelle handelt..
    Ich habe letzte Woche eine wirklich sehr interessante Miniserie aus England mit Titel „Secret State“ gesehen und mich gewundert, dass der Hauptdarsteller des Films geraucht hat!! Wer da wohl seine Finger mit im Drehbuch hatte??

    Aus meiner Sicht bleibt die Investition in die Tabakindustrie langfristig stabil..

    Gruß

    Matthias

  4. kaunlaran sagt:

    Ich beobachte das Rauchen hier auf den Philippinen und ich muß sagen: Es ist ein Statussymbol. Die Jugend raucht – da können Rauchverbote und Warnungen des Staates (sofern es die überhaupt gibt) nichts bewirken.
    Die Preise sind erheblich(!!!) niedriger als in D. – tlw. werden die Zigaretten auch einzeln verkauft. Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, wie hier die Umsatz einbrechen sollte.

    Ach so: Man findest fast nur Zigaretten von Philip Morris, vor allem Marlboro.

  5. Ralf sagt:

    Hi,
    Hier in Singapore gibt es diese Bilder auf den Schachteln schon seid vielen Jahren und die Preise sind auch höher als in Deutschland. Werbung für Zigaretten gibt es nicht (jedenfalls ist mir noch keine aufgefallen). Die private Einfuhr von Zigaretten ist strickt verboten. Es ist nur eine angefangene Schachtel, mit maximal 17 Stk., bei der Einreise erlaubt. Das Rauchen ist nur an extra ausgewiesenen Plätzen erlaubt. Jede Zigarette die in Singapore verkauft wird ist mit einer Kennzeichnung versehen, so das man sofort erkennen kann ob sie hier gekauft wurde. Trotz all dieser Hindernisse kann ich nicht erkennen, das es hier weniger Raucher als in anderen Ländern gibt. Ich kann nicht erkennen das sich die Anzahl der Raucher in meinem Bekannten Kreis in den letzten 5 Jahren wesentlich verringert hat.
    Das sagt mir, die Tabakindustrie wird ihre Gewinne noch weiterhin einfahren und die Dividendenzahlungen eher noch erhöhen.
    Schöne Grüsse,
    Ralf

  6. Amir sagt:

    Hallo Markos

    Nach welchen Kriterien werden Deine Div. Titel ausgewählt? Ich denke was bringt einem eine Dividende von 10% wenn der Aktienkurs im gleichen Jahr 10% sinkt?

    Ausserdem Du scheinst einen Haufen Titel zu haben! Wie viele sind es und macht das Sinn? Man muss auch die Kauf/Verrkauf Gebühren berücksichtigen?

  7. Konstantin sagt:

    Ich persönlich gehe davon aus, dass der Konsum nach Tabak zurück gehen wird! E-Zigaretten sind die bessere Wahl und werden in den nächsten Jahren der normalen Zigarette Marktanteile nehmen…

    Kennt einer evtl. Aktien von e-Zigaretten Herstellern?

  8. Matthinho sagt:

    Hallo Konstantin,

    dann schau dir mal Altria und Philip Morris an, dann weißt du was die beiden Konzerne in Zukunft machen.. Die Entwicklung und der daraus entstehende Umsatz lasse die sich nicht entgegen!!

  9. Zaapa sagt:

    Lorillard ist Marktführer bei e Zigaretten

Leave a Reply to Ralf

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖