Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Auch 2014 profitieren wir als Dividenden-Anleger!

Mit einem Dividenden Depot kann man seit Jahren kontinuierlich mit soliden Dividenden-Titeln eine solide Rendite erzielen. Bestimmt kennt jeder die Vorurteile „Dividenden Aktien sind doch langweilig“, dies zählt jedoch nicht mehr und viele Börsenanleger realisieren das bereits seit Monaten und Jahren.

Auch in 2014 dürfte der Erfolg von Dividenden-Aktien weitergehen und somit profitieren wir als Dividenden-Anleger von diesem starken Trend. Daher ist es ganz wichtig, auch in 2014 auf solide Dividenden-Titel zu setzen! Nicht nur die regelmäßigen Dividendenzahlungen sind für Anleger wichtig, sondern auch, ob das Unternehmen die Dividenden aus der Substanz zahlt, oder aus den laufenden Erträgen.

Solide Dividenden-Aktien (Qualitätsaktien), wie z.B. eine McDonalds-Aktie, zeigt dies sehr deutlich. Wenn man 2002 einmalig Aktienanteile von McDonalds für sein Dividenden Depot gekauft hat, dann erhält man heute auf das Ursprungsinvestment eine jährliche Dividendenrendite von 19,2%! Dies ist nur möglich, weil McDonalds Jahr für Jahr seine Dividendenzahlungen anhebt!

Quelle: Eigene Recherche

Es ist eigentlich ganz einfach: Der Faktor Zeit, solide Dividendenzahler und jährliche Dividendensteigerungen sind der Schlüssel zum Erfolg für ein Dividenden-Depot. Sicherlich wird man nicht über Nacht mit einem Dividenden-Depot reich, wer aber den Anlagehorizont von 10 Jahren und länger verfolgt, kann sich mit einem Dividenden-Depot eine robuste und jährliche Dividenden-Cashflow-Maschine aufbauen.

Ich wünsche uns ein gesundes und erfolgreiches Aktien-Dividenden-Jahr!

Kennt eigentlich jemand noch Leute, die immer noch schnell reich werden wollen an der Börse?

7 Responses to “Auch 2014 profitieren wir als Dividenden-Anleger!”

  1. a) Langweile ist sehr gut beim Investieren! Ich wünschte ich hätte das vor 10 Jahren schon gewusst… 🙁
    b) Ich glaube auch, das die Märkte in 2014 sich positiv verhalten werden
    c) Ja, ich kenne jemand, der noch per Trading reich werden möchte (ich bin es aber NICHT mehr!). 3 Jahre CFD-Trading hat genug an meinen Nerven gezehrt!

    Ebenfalls ein gutes neues Jahr – auf gute Geschäfte!

    Beste Grüße
    D-S

  2. Matthinho sagt:

    Hallo Markos,
    dein Post spricht mir aus der Seele und beschreibt genau meine Strategie..
    Und ja, ich kenne einige Leute die mich wegen meiner koservativen Ausrichtung meines Depots belächeln..
    Warum kaufst du keine 3D-Systems oder Energy Enphase, um nur zwei zu nennen, ist dann deren Frage..
    Ganz einfach ist dann meine Antwort.. Weil sie nicht zu meiner Strategie passen!!

    Gruß Matthinho

  3. Felix sagt:

    Ja, 2002 war ein gutes Jahr, um ein Investment zu tätigen, 2009 ebenfalls (beides Crashjahre). Von da an stiegen nicht nur die Dividenden, sondern auch noch die Kurse (die beste aller Welten)..
    Momentan halte ich mich mit Neuengagements aber eher zurück. Ich halte also eine Kriegskasse zu Minizinsen (Tagesgeld) vor.

  4. Oliver sagt:

    Hallo Markos,

    u.a. aufgrund der Anregungen auf dieser Seite habe ich im Verlauf des letzten Jahres mein Depot zu ungefähr zwei Drittel auf Dividendentitel bzw. ETF umgestellt, da ich mir von dieser Strategie ebenfalls sehr viel verspreche und etwas mehr Kontinuität erreichen möchte.

    Mal schauen, wenn alles klappt erwarte ich eine mittlere Ausschüttung von ca. 300 € im Monat. Momentan bevorzuge ich noch mehrheitlich ETF Dividendentitel, voraussichtlich werde ich aber zukünftig verstärkt in Einzeltitel investieren.

    An an dieser Stelle nochmal vielen Dank für diesen Blog und die Mühe die du dir damit machst. Weiterhin viel Erfolg beim Investieren. Momentan hege ich ja die leise Hoffnung auf einen steigenden US-Dollar im Laufe des Jahres.

    Viele Grüße, Oliver

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Oliver: ca. 300€ im Monat nach Steuern durch Dividendeneinnahmen ist doch auch eine tolle Summe! Ich habe es in der aktuellen Capital gelesen. Da geht der eine Fondsmanager von einem steigenden Dollar in den nächsten 3-4 Jahren aus. Grund: Wirtschaft zieht an / Fracking usw. – Der fallende Euro wirkt sich jetzt schon wieder positiv auf mein Dividenden Depot aus. Fast 2.500 EUR in der Gewinnzone und die Dividendenzahlungen müssten Netto auch wieder mehr sein. Trotzdem lohnt es sich meiner Meinung nach weiterhin in US und Kanada Aktien zu investieren. Es stehen bei mir noch einige Werte auf der Kaufliste. 🙂

  5. Tim sagt:

    Hallo zusammen,

    schönes Beispiel mit MC Donalds…
    Nachdem 2000 die Börsen dramatisch eingestürzt waren wäre dies scher ein Königskauf gewesen!

    Stand heute nahe dem Allzeithoch . macht es meiner Meinung nach kaum Sinn in die Aristokraten zu investieren.

    Der Einstiegszteitpunkt ist denke ich langfristig gesehen auch sehr entscheidend…

    Ich setzte daher bis zum nächsten Rücksetzter von min. 25%
    doch noch wieder auf den ein oder anderen high yielder! 😉
    (MLP,Reits,BDC) – sind wesentlich besser bewertet…

    In diesem Sinne: allen ein Gutes Jahr 2014

  6. Oliver sagt:

    @Tim: Ja, bei den REITs sehe ich mittel- bis langfristig mehr Potential als Risiko. Ich habe mich da auch mit verschiedenen Einzelwerten, inspiriert von Markos Depot, eingedeckt. AGNC und ARR sind da z.B. solche Kandidaten, die im letzten Jahr arg unter die Räder kamen.

    Im Zusammenhang mit kanadischen Titeln bräuchte ich mal ein Tipp: Durch die Quellensteuer von 25% verschlechtert sich die Nettorendite ja deutlich. Kann man sich hier etwas im Rahmen Einkommensteuererklärung wieder zurückholen? Weiterhin hatte ich auch gelesen, dass ETF MLPs steuerliche Nachteile für ausländische Anleger haben. Gilt das auch für Investments in Einzelwerte?

    Gruß, Oliver

Leave a Reply

*

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖