Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )

Datenschutzerklärung / Impressum

In 30 Jahren ist Ihre Altersvorsorge nichts mehr wert

Heute habe ich bei Focus Online den Artikel "Inflation frisst Erspartes aufIn 30 Jahren ist Ihre Altersvorsorge nichts mehr wert" gelesen.

Bittere Wahrheit: Sparer verlieren zurzeit Jahr für Jahr Geld. Der Grund: Durch die negative Realverzinsung (Nominalzins minus Inflationsrate) verliert das Geld sukzessive an Kaufkraft.

Das sollte soweit jedem klar sein, wenn man sein Geld auf einem Tagesgeldkonto, oder sogar Sparbuch lässt.

Erbschaft reicht nicht aus: Mit 65 000 Euro brutto im Jahr und regelmäßigen Gehaltssteigerungen sollte es eigentlich möglich sein, eine vierköpfige Familie zu versorgen und etwas fürs Alter zu tun. Doch selbst wer bereits 2000 Euro im Monat auf die Seite legt und ein Erbe von 150 000 Euro einbringt, erreicht die gewünschte Rente nicht. Entweder sind weitere 512 Euro nötig - mit 1,5 Prozent Rendite. Oder die Familie schafft es, monatlich 150 Euro mit etwas mehr als sieben Prozent im Jahr zu verzinsen.

Das ist erschreckend zu lesen! Nicht jeder verdient 65.000 Euro Brutto im Jahr. Das wären 5.416 EUR Brutto und bei Steuerklasse 3 mit keiner Kirchensteuer in Summe laut Nettolohn.de ca. 3.562,78€ Netto.

Wenn man von den 3.562,78€ Netto wie im oben genannten Beispiel des Artikels 2.000 Euro im Monat auf die Seite legt, dann hat man nur noch 1.562,78€ Netto zur Verfügung, um die Familie Monat für Monat über die Runden zu bringen. Ist das realistisch?

Ich glaube für viele Regionen in Deutschland ist das nicht realistisch. Alleine in Berlin kostet eine 3 Zimmer Wohnung mehr als 700€ warm pro Monat.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
In 30 Jahren ist Ihre Altersvorsorge nichts mehr wert, 2.6 out of 5 based on 5 ratings