Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Dialog Semiconductor – 4.490,43 € Brutto Gewinn

Swingtrading parallel zum Dividenden Depot kann sich lohnen! Nachfolgend dokumentiert anhand meines Dialog Semiconductor Trades von Anfang Oktober bis Mitte Dezember.

Somit erziele ich zusätzlich zu den Dividenden Einnahmen Gewinne an der Börse und diese werden in weitere Dividenden Aktien investiert.

Kauf Dialog Semiconductor:

Verkauf Dialog Semiconductor:

Summe Kauf: 37.903,27 €
Summer Verkauf: 41.209,35€

Brutto Gewinn: 4.490,43 €
Netto Gewinn  : 3.306,08 €

Die Abgeltungssteuer von 1.184,35 € bekomme ich mit der Steuererklärung 2013 vom Finanzamt erstattet, da ich noch einen Verlustvortrag habe.

Was war Dein bester Gewinn Trade in 2013 an der Börse?

8 Responses to “Dialog Semiconductor – 4.490,43 € Brutto Gewinn”

  1. plutusandme sagt:

    Die Drillisch wurde mit 25 % netto Gewinn ausgestoppt.

  2. investor sagt:

    wieso hast du mit fast 40.000 € einfach spekuliert und nicht in qualitative dividendenaktien investiert? hätte ja auch nach hinten losgehen können….bist du nicht gerade darum auf deine sichere div. strategie gewechselt?

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @investor: Ich spekuliere mit 10% meines Kapitals und den Rest investiere ich kontinuierlich in mein Dividenden Depot. Es war ja nicht der einzige Gewinn Trade dieses Jahres. In guten Hausse Jahren kann man auch gut Gewinne mit Trendaktien erzielen.

      • Björn sagt:

        Klingt in meinen Augen nicht ganz stimmig, oder ich verstehe es falsch….wären die 40.000 € 10% deines Kapitals und die anderen 90% investierst du ins Depot, sollte dann dein Depot nicht dezent größer sein als nur 150k €? Und wenn es nicht der einzige Trade dieses Jahr war, heisst das nicht, dass du sogar noch mehr Risiko eingehst, als das oben dokumentierte? Und ist die Aussage „In guten Hausse Jahren kann man auch gut Gewinne mit Trendaktien erzielen.“ nicht irgendwie nichts sagend? Ich kann auch mit Blue Chips in Hausse Jahren gute Gewinne machen, auch in Baisse-Jahren kann ich gute Gewinne machen….aber ich kann auch in beiden Fällen tierisch in die Tonne greifen…

        Nichts gegen das Traden. Jeder soll machen was ihr/ihm gefällt, aber basierend auf den Angaben zu deinem Depot sowie der anderen Posts, habe ich den obigen Post mit der Summe doch schon in starken Kontrast dazu gesehen.

        Weihnachtliche Grüße, B

        • Finanzielle Freiheit sagt:

          @Björn: Wünsche Dir auch Frohe Weihnachten. In diesem Blog geht es primär um mein Dividenden Depot. Jetzt habe ich einfach mal ein Trade veröffentlicht, um zu zeigen das ich auch neben dem Dividenden Depot mit Trendaktien über das Jahr noch ein paar Trades durchführe.

  3. Felix sagt:

    Entscheidend ist m.E. nicht, wieviel Prozent man mit einer bestimmten Position macht, schließlich kann das der nächste Trade gleich wieder wegfressen, sondern, wie sich das Gesamtdepot entwickelt. Und da konnte man sich 2013, wenn man voll investiert war, ja nur die Hände reiben.
    Wenn du mit 10 % deines Vermögens spekuliertest und das 40.000 € sind, ist doch von der Größenordnung her viel wichtiger, wie sich die anderen 360.000 € entwickelt haben. Da müsstest du schon einen ganz außerordentlichen Treffer landen, wenn der etwas Entscheidendes an der Gesamtperformance ändern sollte.

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Felix: Ich habe keine 360.000€ und auch keine 400.000€. Wie meine Vermögensverteilung in Summe ist möchte ich hier nicht veröffentlichen. Fakt ist, dass ich noch Liquididät habe. Mit dem Geld mache ich ein paar Trades auf das Jahr verteilt, um noch mal etwas mehr Kapital zu generieren für das Dividenden Depot.

  4. Turing sagt:

    Mein höchster Gewinn? Ich habe in diesem Jahr meine Nokia-Position aufgelöst, nach etwas länger als ein Jahr Haltedauer.

    Kurssteigerung bzw. Bruttorendite der Angelegenheit: 174 %
    Veräußerungsgewinn (brutto): 4325 €
    Steuern darauf: 1140 €.

    Das mit Nokia war eine Spekulation im klassischen Sinne. Ich war und bin von der Qualität der Nokia-Telefone überzeugt. Mir schwebten zwei Szenarien vor Augen: Turnaround oder Übernahme. Insolvenz wäre gar nicht gegangen.

    Eine zweite Spekulation im klassischen Sinne habe ich mit Commerzbank am Laufen und ich bin recht zuversichtlich.

    Meine Jahresbilanz habe ich heute auch auf meinem Blog veröffentlicht.

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖