Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Buch Rezension: Dirk Müller – Showdown: Der Kampf um Europa und unser Geld


In der letzten Woche habe ich das Buch Showdown: Der Kampf um Europa und unser Geld von Dirk Müller gelesen.

Dirk Müller – »Mr. Dax«, Bestsellerautor, Deutschlands populärster Wirtschaftserklärer – schildert den zweiten Akt des Währungs- und Wirtschaftsdramas, das seinen Schauplatz längst von den USA nach Europa verlagert hat.

Er rekapituliert die fundamentalen Fehlentscheidungen bei der Konstruktion des Euro, zeigt auf, welche Triebkräfte am Werk waren, wer Profit daraus zog und wer heute ein massives Interesse am Zerfall eines starken europäischen Währungs- und Wirtschaftsraumes hat.

Denn die aktuelle Krise ist nicht nur das Ergebnis maßloser Staatsschulden, sie ist auch Ausdruck eines amerikanisch-europäischen Wirtschaftskrieges, der hinter den Kulissen tobt. Müller zeigt, welche Möglichkeiten Europa und Deutschland offenstehen, er benennt Chancen und Gefahren.

Bewertung:
Ein bisschen verschwörungstheoretisch klingen seine Thesen zum Wirtschaftskrieg um Europa und Deutschland schon ein wenig. Beim Buchtitel denkt man an die ultimative Katstrophe für die Welt, doch jetzt 2 Wochen nach dem Auslesen des Buches dreht sich die Welt gottseidank weiter 😉

Es geht in diesem Buch um die zentralen Themen Währungskrise und die Energiewende. Dirk Müller bringt sehr deutlich seine persönlichen Ansichten zu beiden Themenschwerpunkten zur Geltung. Auf jedenfall war es ein spannendes und unterhaltsames Buch. Die wirtschaftlichen Zusammenhänge werden von Dirk Müller für jeden verständlich in diesen Buch erklärt.

Taschenbuch (272 Seiten):
Amazon:  Showdown: Der Kampf um Europa und unser Geld
Verlag: Droemer Verlag / Sprache: Deutsch

3 Responses to “Buch Rezension: Dirk Müller – Showdown: Der Kampf um Europa und unser Geld”

  1. Turing sagt:

    Dirk Müller ist doch schon seit Jahren auf dem Verschwörungstripp. Ich weiß noch nicht, ob er es ernst meint oder ob er einfach nur denkt: „Gib dem Äffchen Zucker.“ – Im linken und rechten Sprektrum gibt es Leute, die sich durch Müllers Thesen bestätigt sehen. Müller ist der einzige, der mit Margrit Kennedy vor einem linkslastigen Publikum reüssiert, gleichzeitig aber von AfD-Anhängern Zustimmung erhält. Er führt jeden Konflikt zurück auf Zinseszins und Geldschuldsystem und seine Leute plappern ihn nach. Ich beobachte das schon lange; die Kommentare bei Youtube, SPON usw. sind erheiternd, aber auch erschreckend.

    Ich werde wohl nie ein Buch von ihm lesen, da ich es ja vorher kaufen müsste.

  2. Ulrich sagt:

    @Turing: Zustimmung.

    Er verkauft sich und seine merkwürdigen Thesen halt sehr gut und ist auch gern gesehener Gast in den vielen überflüssigen Talkshows, die jede Woche Gäste brauchen. Man kann ihm zu seinem Erfolg nur gratulieren. Unterstützen muss man ihn dabei aber nicht.

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖