Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Online Fax oder Faxgerät

Auch ein papierloses Büro benötigt bisweilen ein Faxgerät. Schließlich lassen sich nicht alle Geschäfte rein online abwickeln. E-Mails erfüllen zwar in vielen Fällen die Formvorschriften, aber ein Fax und ein anschließender Anruf zur Bestätigung des Erhalts (ggf. von einem Zeugen) bietet dahin gegen erheblich mehr Rechtssicherheit. Das gilt insbesondere für Kundigungen, KK-Anträge und weiteren Angelegenheiten.

In solchen Fällen, die in der Regel recht selten sind, muss ein Fax versendet werden. Dazu kann man sich eines Faxgerätes bedienen oder einen Online Fax Anbieter nutzen.

Faxgerät vs Online Fax

Bei einem Faxgerät summieren sich zum Anschaffungspreis noch Kosten für den Unterhalt (Papier, Toner oder Farbpatronen) sowie Stromkosten. So kommt man schnell auf einen dreistelligen Betrag bei der Anschaffung und zweistellige Beträge für den jährlichen Unterhalt. Wobei die Unterhaltskosten je nach Faxmenge und Art des Faxgerätes stark schwanken können.

Normalpapier-Faxgeräte brauchen zum Beispiel kein Thermopapier, was die Papierkosten drastisch senkt. Ein Fax mit einer Laserdruckeinheit benötigt hingegen einen teuren Toner, druckt er farbig, dann sogar mehrere farbige Toner. Das führt natürlich auch zu höheren Kosten beim Unterhalt.

Wird man sich all der Folgekosten bewusst und versendet man nur wenige Faxe, dann wird das Interesse an Alternativen geweckt. Eine gute Lösung bietet sich dann in Form von Online Fax Anbietern.

Online Fax

Als Online Fax bezeichnet man eine papierlose Form der Faxübertragung, bei der ein Dokument in der Regel als PDF hochgeladen wird und bequem über ein Webinterface an eine beliebige Faxnummer versendet werden kann.

Bei guten Anbietern benötigt man keine Extrasoftware und das Versenden eines Faxes kann von jedem PC weltweit erfolgen.

Die Kosten hierbei belaufen sich auf unter 10 Cent bei einem versendeten Fax und viele Anbieter bieten den Service ohne Vertragsbindung an. Das Guthaben zum Versenden von Faxen wird einfach per Prepaid-Verfahren aufgeladen und kann dann entsprechend genutzt werden.

Nutzer und Nutzung von Online-Fax Diensten

Der Online Fax Anbieter Simple-Fax befragte 1.164 Kunden nach ihren Fax Gewohnheiten und kam unter anderem zu folgendem Ergebnis:

  • 77,1 % der Kunden empfangen überwiegend private Faxe
  • 87,5 % der Nutzer versenden durchschnittlich 1-10 Faxe pro Monat
  • 63,5 % der Befragten geben nur 1-5 € im Monat für den Versand von Faxen aus

Es scheint also ganz so, als ob sich Online Fax Anbieter für Nutzer eignen, die überwiegend private Faxe versenden, davon auch nur Wenige und bei denen sich die Anschaffung eines Faxgerätes kaum lohnen würde. Schließlich geben sie maximal 60 € im Jahr für das Faxen aus. Für diesen Betrag bekommt man kaum ein vernünftiges Faxgerät und von den Folgekosten ganz zu schweigen.

3 Responses to “Online Fax oder Faxgerät”

  1. egghead sagt:

    Die Frage nach Anschaffung eines Faxgerätes kommt mir mittlerweile etwas antiquiert vor.
    Ich benutze meinen Scanner und sende das Fax über meine Telefonanlage. Ob Auerswald, Fritzbox oder sonstwas, Faxen senden und empfangen können heute alle und das umsonst. Dazu muss auch kein Pc an sein oder sonstwas.
    Da die heutigen Drucker meist auch Scannen können sollte dies kein zusätzlicher Kostenpunkt sein. Verbleibt die Frage der Telefonanlage. Hier gibt es jedenfalls keine Folgekosten.

  2. plutusandme sagt:

    Ich schliesse mich voll und ganz egg an

  3. emden1993 sagt:

    Also ich halte persönlich nicht allzu viel von dem Online Fax. Was wollen wir denn noch alles online machen? Und so entsteht vielleicht noch mehr Datenklau. Ich bleibe beim „natürlichen“ Fax. Für unser Büro haben wir sogar erst ein neues gekauft. War ein richtiges Schnäppchen!

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖