Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )

Datenschutzerklärung / Impressum

Die Finanzkrise – Liquidation von GmbHs

https://www.pacemark-finance.eu/tl_files/Teaser-Pacemark/liquidationeinergmbh-stattinsolvenz.jpg

Seit Ausbruch der Finanzkrise im Frühjahr 2008 sind viele Firmen des Mittelstandes mit der Gesellschaftsform GmbH in finanzielle Probleme geraten.

Die Liquidation einer GmbH führen viele Beratungsfirmen durch. Es gibt zwei Verfahren: Die ordentliche Liquidation und die außerordentliche Liquidation. Das Leistungsspektrum für die Liquidation einer GmbH sieht meistens folgendermassen aus:

  • Geschäftsauflösung
  • Betriebsübergang
  • Professionelle Insolvenzanalyse durch geschulte Berater
  • professionelle Liquidation der GmbH und die rechtliche Abwicklung der Gesellschaft auch für GmbH & Co. KG und AG´s möglich

Nach Liquidation und Ablauf des Sperrjahres verteilt der Liquidator das noch eventuell noch vorhandene Vermögen anteilig unter den Gesellschaftern auf.

Im Anschluss wird die Löschung der GmbH dem Handelsregister mitgeteilt. Die GmbH wird aus dem Handelsregister gelöscht und ist damit auch keine Rechtsperson mehr. Die Geschäftsbücher der ehemaligen GmbH werden im Anschluss zehn Jahre aufbewahrt.

Die Vorteile einer Liquidation liegen klar auf der Hand. Der Geschäftsführer kann u.a. ausscheiden und Risiken des Insolvenzverfahrens wird vermieden. Weiterhin ein Bonitätserhalt des Alt-Geschäftsführers.

 

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Die Finanzkrise - Liquidation von GmbHs, 3.0 out of 5 based on 4 ratings