Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Buch Rezension: The Ultimate Dividend Playbook – Income and Independence for Investors

In den letzten Wochen habe ich das Buch The Ultimate Dividend Playbook: Income, Insight, and Independence for Today’s Investor gelesen.

„Dividends may not be the only path for an individual investor’s success,“ says Josh Peters, editor of the monthly Morningstar DividendInvestor newsletter, „but if there’s a better one, I have yet to find it.“

Many people believe that the key to success in the stock market is buying low and selling high. But how many investors have the time, talent, and luck to earn consistent returns this way? In The Ultimate Dividend Playbook: Income, Insight, and Independence for Today’s Investor, Peters shows you why you don’t have to try to beat the market and how you can use dividends to do the heavy lifting.

What exactly are dividends? Basically, a dividend is a transfer of assets, almost always cash, from a corporation to its shareholders. Not all corporations, even those with enormous profits and sizable cash reserves, are willing to pay them out to shareholders, but many corporations do. Some pay out only a little, while others—the kind of companies this book tells you about—pay out a lot, thereby setting the investor free from fickle market prices and unreliable capital gains.

This practical resource focuses on three essential elements: income, information, and independence. Most investors are familiar with income, but what you may not know is that dividends convey crucial information like a company’s financial health and growth prospects, and that an investment strategy using dividends and dividends alone offers rewards not subject to the whims of Wall Street.

So let others chase capital gains, add up their statement values, and try to time the market. Dividends are the ultimate source of a stock’s value for shareholders. The Ultimate Dividend Playbook will help you frame an approach—emotional as much as intellectual or financial—and assemble a portfolio of well-chosen, dividend-rich stocks that can deliver the income and growth you seek.

Bewertung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es gibt eine sehr gute Übersicht zum Dividend Investing in USA Aktien. Es werden MLPs,BDCs,REITs und Dividenden Aristokraten vorgestellt und die einzelnen Schritte zur Aktienanalyse für ein langfristiges Value Investing.

Das Kapitel „Banks“ habe ich übersprungen, weil es mich persönlich nicht interessiert hat, da ich in Bank Aktien weltweit wohl in naher Zukunft nicht investieren werde.

Josh Peters behandelt die folgenden Themen in seinem Buch:

  • Income ? From Stocks ?
  • Dividends, Value and Returns
  • Corporations: Dividend Machines
  • Dividend Insight
  • Dividends Past, Present and Projected
  • Is it Safe?
  • Will it Grow?
  • What’s the Return?
  • Independence
  • Managing a Dividend Portfolio
  • The Future of Dividends
  • The Nuts and Bolts of Dividend Payments
  • Dividends and Taxes
  • Banks
  • Utilities
  • Real Estate Investment Trusts
  • Energy Partnerships
  • Other Dividend Opportunitis

Amazon: The Ultimate Dividend Playbook: Income, Insight, and Independence for Today’s Investor
Broschiert: 352 Seiten
Verlag: Wiley & Sons
Sprache: Englisch

9 Responses to “Buch Rezension: The Ultimate Dividend Playbook – Income and Independence for Investors”

  1. Arthur Dent sagt:

    Das Buch steht bei mir exponiert auf dem Schreibtisch. Für den Fall, das ich in alte Denkmuster verfallen sollte und beginne, wieder auf Kursgewinne zu spekulieren.

    Kursgewinne sind natürlich psychologisch sehr angenehm. Meistens sind Einbrüche eine gute Möglichkeit zum nachkaufen; wie letztens z.B. AGNC – kräftig aufgestockt.

    Selbst wenn die Dividende noch einmal um 50% gekürzt werden sollte, rentiert der Wert immer noch mit 8%. Das ist doch wirklich interessant.

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Arthur: Ich würde das Buch jetzt nicht als >>das<< Standardwerk zum Thema Dividenden sehen, jedoch zeigt der Autor in seinem Buch einiges an ein paar Aktien auf. Das Dividendenwachstum von vielen Dividenden Aristokraten und was aus einem einmaligen Investment als Anlagehorizont mit 10 Jahren und länger mögich ist. Es gibt sehr viele Dividend Growth Werte in USA.

  2. Thomas sagt:

    @Arthur Dent

    Das ist das Problem, der meisten Menschen , die Aktien halten.
    Die Psychologie … Ein täglicher Blick ins Depot, wenn alles im PLUS ist , ist natürlich angenehmer , als wenn alles im MINUS steht.

    Früher habe ich mir auch den Kopf drüber zerbrochen , wann aussteigen, wann wieder einsteigen…
    Alles viel zu nervig uns zeitaufwendig…… Ausgewählte Aktien , mit attraktiver Dividende kaufen, liegen lassen und ggf in Korrekturen etwas nachkaufen, je nach Geschäftsentwicklung.

    Mir ist es deshalb sehr wichtig, das ich Aktien im Depot habe die ,
    1. eine schöne WachstumsStory haben ( seit 5-10 Jahren )
    2. eine Dividende oberhalb von 3 % zahlen ( beim Kaufzeitpunkt )
    3. die Dinge verkaufen , oder produzieren, die die Menschheit braucht, oder Dinge verkaufen wofür die Menschen bereit sind Geld auszugeben. Sprich TrendAktien

    deshalb liegen bei mir seit Jahren unter anderem dies US Aktien :
    – MCD
    – MO
    – PG
    – GIS
    – JNJ
    – KO

    im Depot

  3. Arthur Dent sagt:

    @Thomas: Du triffst den Nagel auf den Kopf! Schöne Zusammenstellung übrigens. Das Rational ist ähnlich wie bei mir. Dividende min. 2 % oder Addition von Dividende und Dividend Growth Rate min. 12, dein Punkt 3 ist absolut werthaltig, ich verstoße aber z.Zt. bewusst dagegen und habe z.B. auch mREITs im Bestand. Die produzieren zwar nichts – außer Geld – rentieren aber mit z.Zt. ca. 16 %. Selbst wenn die Dividende noch einmal um 50 % gekürzt wird, sind es immer noch 8 %. Da musst du in Europa lange suchen.

    Vielleicht eröffne ich demnächst eine Position ARR. Monatszahler sind immer interessant…

  4. dodo sagt:

    Hi Markos!

    Es bietet sich doch an, in Deinem Blog auch eine Rubrik „Bücher“ einzurichten oder?
    Ich finde gerade nichts dergleichen hier – vielleicht habe ich es auch übersehen.
    Aber da Du öfter etwas zu Büchern schreibst, fände ich es sinnvoll, die später auch einfach gruppiert aufrufen zu können.

    LG – dodo

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @dodo: Es gibt nur im rechten Frame im Bereich Kategorien die Kategorie Bücher. Ich kann auch gerne noch ein Menüpunkt im oberen Frame mit Bücher einrichten. Danke für Deinen Verbesserungsvorschlag dodo.

  5. […] Buch Rezension: The Ultimate Dividend Playbook – Income and Independence for Investors […]

  6. dodo sagt:

    Hi Markos,

    Ja, jetzt sieht man sie auch oben.
    Findes das sehr praktisch – über die Zeit kommt da ja einiges an Büchern & Rezensionen zusammen, die Basisverständnis die Thematik des Blogs bieten. 🙂
    (Dass Du als Blogger auch mit amazon ganz einfach kooperieren kannst und dann jedes mal ein bisschen etwas abbekommst, wenn ein interessierter Leser über deinen Blog die Verlinkung geht und bestellt, weisst Du oder?
    Ich würde so etwas mitnehmen, wenn Du als Blogbetreiber Dir schon die Mühe machst und Leute auf die Thematik & Bücher hinweist und dann noch sinnvolle rezensionen dazu schreibst … ein verdientes Taschengeld.)

    LG – dodo

Leave a Reply

*

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖