Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Mein Dividenden Depot – Top Flop Liste vom 02.05.2013

Top Flop  Liste meines Dividenden Depot zum 02.05.2013 22:00 Uhr:
Depotwert in EUR                 :  155.397,02
Kaufwert in EUR                    :  137.496,53
Differenz seit Kauf in EUR :    + 17.900,49
Differenz seit Kauf in %       :    + 13,02%

  • First Real Estate Investment Trust ist der aktuelle Top Wert in meinem Dividenden Depot
  • Parkland Fuel Corporation war schon bei einem Kursgewinn von  > 100% – hat in den letzten Wochen erstmal korrigiert.
  • Just Energy Corporation sollte sich mittelfristig wieder erholen.
  • Atlantic Power Corporation ist problematisch, da komplette Dividendenstreichung und hohe Verluste ausgewiesen wurden. Diesen Wert werde ich aber weiterhin in meinem Dividenden Depot belassen und beobachten, da Atlantic Power auch in Canada tätig ist.
  • Alaska Communication hat sehr stark seine Dividendenzahlungen gekürzt. Es wird interessant werden.
  • Weiterer Ausbau des Dividenden Depot Sockels durch Dividend Growth Aktien wie z.B. JNJ / P&G / usw.
Stück/Nom. Bezeichnung Typ Währung Diff. %
250 First Real Estate Invest. Trust Aktie EUR 104,28%
150 Omega Healthcare Invest. Aktie USD 96,47%
100 Main Street Capital Aktie USD 80,68%
250 Realty Income Corp. Aktie USD 74,48%
250 Parkland Fuel Corp. Aktie CAD 71,97%
150 Triangle Capital Aktie USD 69,41%
250 Brookfield Infrastructure Aktie USD 62,94%
200 Freehold Royaltied Ltd. Aktie CAD 46,52%
300 Altria Group Inc. Aktie USD 45,73%
300 Hercules Technologies Aktie USD 41,70%
250 Artis Real Estate Invest. Trust Aktie CAD 34,71%
120 Corporate Office PR. Trust Aktie USD 34,07%
130 Pfizer Inc. Aktie USD 33,26%
60 Lilly ELI Aktie USD 33,21%
270 MFA Financial Inc. Aktie USD 25,34%
200 Dynex Capital Aktie USD 25,14%
250 Gladstone Commercial Aktie USD 25,03%
100 Dundee REIT Aktie CAD 20,98%
120 Delaware Enh. Aktie USD 20,42%
300 Invesco Mortga. Cap. Fonds USD 20,37%
100 Ares Capital Corp. Aktie USD 19,93%
200 Vectren Corp. Aktie USD 19,82%
100 AT+T Inc. Aktie USD 19,12%
150 Crexus Investment Aktie USD 17,77%
85 Darden Restaurants Aktie USD 17,05%
75 Glaxosmith Kline Aktie USD 16,10%
110 American Capital Aktie USD 13,66%
500 United Online Aktie USD 13,23%
161 Southern Copper Aktie USD 12,52%
400 Student Transportation Aktie CAD 11,97%
100 Avista Corp. Aktie USD 10,70%
40 McDonalds Aktie USD 8,61%
70 Coca-Cola Aktie USD 8,45%
70 Reynolds American Inc. Aktie USD 8,00%
230 Two Harbours Inv. Aktie USD 7,93%
45 Consolidated Edison Aktie USD 7,15%
80 Waste Management Aktie USD 3,13%
100 Century Link Inc. Aktie USD 3,08%
500 Dreyfus High Yield Fonds USD 2,08%
45 Seadrill Ltd. Aktie USD 2,02%
160 Prospect Capital Corp. Aktie USD 0,72%
17 Suburban Propane Aktie USD 0,00%
11,229 Silver Bay Trust Aktie USD 0,00%
210 KCAP Financial Inc. Aktie USD -0,09%
40 Johnson&Johnson Aktie USD -0,11%
250 Armour Res REIT Aktie USD -1,19%
95 TCP Capital Corp. Aktie USD -1,35%
150 Apollo Com. Real Est. Aktie USD -1,94%
200 Annaly Cap. Mgmt. Aktie USD -2,41%
136 Vector Grp. Ltd. Aktie USD -5,60%
200 Chimera Investment Aktie EUR -7,72%
400 Putnam Premier Inc. Fonds USD -8,09%
200 Veresen Inc. Aktie CAD -11,73%
160 Inergy L.P.UTS Aktie USD -19,94%
70 Baytex Energy Corp. Aktie USD -20,06%
250 Windstream Corp. Aktie USD -26,33%
120 Pitney Bowes Inc. Aktie USD -26,94%
200 VOC Energy Trust Aktie USD -40,00%
110 Enerplus Corp. Aktie CAD -41,99%
300 Just Energy Group Aktie CAD -44,87%
500 Data Group Inc. Aktie CAD -56,53%
260 Pengrowth Energy Aktie EUR -58,60%
200 Atlantic Power Corp. Aktie USD -66,68%
200 Alaska Comm. Sys. Aktie USD -76,08%

9 Responses to “Mein Dividenden Depot – Top Flop Liste vom 02.05.2013”

  1. Rico sagt:

    Pitney Bowes hat die Dividende auch gekürzt. Ich bin bei den ganzen High-Yield-Wetten ziemlich skeptisch. Windstream würde mich auch reizen, ich frage mich aber, ob da das gleiche blüht wie bei den ganzen europäischen Telcos, die schon fleißig die Dividende zusammen gestrichen haben.

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Rico: Bei Pitney Bowes muss man schauen, wie es sich weiterentwickelt. Die HighYielder sollen einen hohen monatlichen cashflow generieren, damit mehr Geld in Dividend Growth Aktien investiert werden kann. Wie heute z.B. Johnson&Johnson.

  2. Arbeiterkind sagt:

    Hallo,

    vielleicht stehe ich ja etwas auf dem Schlauch, aber ist es nicht so, dass sich zum Zeitpunk der Dividendenzahlung (z.B. 4,50 Euro pro Aktie bei der Allianz) der Wert des Unternehmens um den ausgeschütteten Betrag reduziert, d.h. auch der Aktienkurs?

    Somit bringt doch der Fokus auf Dividende erstmal keinen Vorteil und nur etwas, wenn man zusätzlich von steigenden Kursen der Aktie ausgeht (sowie bei Daimler/BASF am Tag der Ausschüttung), oder? Sonst lügt man sich doch selbst was in die Tasche.

    Finde es auf alle Fälle super, dass Du für Dich eine Strategie gefunden hast.

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Arbeiterkind: Am Tag der Ausschüttung reduziert sich der Aktienkurs um den ausgeschütteten Betrag. Das ist Richtig. Warum bringt der Fokus auf Dividenden keinen Vorteil? Mein monatlicher Dividenden Einkommensstrom deckt fast alle monatlichen Ausgaben zu 90% bereits und somit kann ich fast zu 100% meines aktiven monatlichen Einkommen – wenn ich möchte – in Dividenden Aktien investieren. Ich sehe für mich da nur Vorteile.

      Welche Strategie Arbeiterkind hast Du für Dich an der Börse gefunden?

    • Arthur Dent sagt:

      @Arbeiterkind:

      Das stimmt. Es gibt Untersuchungen, wie lange es im Schnitt dauert, bis der Dividenden-Abschlag wieder aufgeholt ist. Gem. dieser Untersuchungen dauert es im Schnitt 23 Tage.

      Wie immer bei Durchschnittswerten kann es im Einzelfall sehr verschieden sein. In Phasen stark steigender Börsenkurse, wie derzeit, kann es viel schneller gehen (Novartis 3 Tage, 2013). Eine Garantie ist das nicht. Das Aufholen kann auch lange dauern (Belgacom bisher noch gar nicht, 2013).

      Es wird aber bei soliden Unternehmen irgendwann passieren. Außer, die Kurse stürzen überraschend ab. Aber da du ja nächstes Jahr/Quartal/Monat (je nach Aktie) wahrscheinlich wieder Dividende erhältst, ist mir persönlich das ziemlich egal. Es kommt auf den langfristigen Erfolg an.

      • Finanzielle Freiheit sagt:

        @Arthur: So sehe ich das auch. Ich habe von so viele Aktien Quartal für Quartal meine Dividendenzahlungen bekommen und trotzdem sind viele Aktienpositionen breits bei 90/100% im Gewinn. Somit werden die Dividenden-Abschläge sehr schnell wieder reingeholt.

  3. Arbeiterkind sagt:

    Mir gehts hier nicht um besser oder schlechter, sonder um die Logik hinter einer Dividendenstrategie.

    Ich versuche mal an einem Beispiel zu zeigen, was ich meine.

    Portfolio 100.000 Euro. Allianz schüttet 1.000 Euro Dividende an Dich aus.

    Am Ex-Tag ist Dein Portfolio dann 99.000 Euro wert und Du hast 1.000 Euro Dividende abzgl. Steuer auf dem Verrechnungskonto.

    Für mich sieht das so aus wie linke Tasche, rechte Tasche.

    Das heisst nur die Wertentwicklung, sprich dass die Aktie nach der Ausschüttung wieder an Wert gewinnt etc. bringt Dir Vorteile. Das wäre dann eine Wette darauf, dass Du mit dem Wert richtig liegst.

    Ansonten wäre es doch wie ein Sparplan an Dich selbst oder die Aktien wären ein Parkplatz aus dem Du Deine laufenden Kosten zahlst.

    Oder übersehe ich da etwas?

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Arbeiterkind: Die Aktien zahlen mir tatsächlich schon zu 90% die laufenden Kosten und ich will die Dividenden Einnahmen weiter erhöhen. Weiterhin ist das Dividenden Depot für die nächsten 20 bzw. 30 Jahren ausgelegt und wird kontinuierlich erweitert. Mein Ziel 1.000 EUR Netto p.m. sollte ich in 2014 endlich schaffen können und dann mittelfristig meine 2.000 EUR Netto p.m. – meine persönliche finanzielle Freiheit. Allianz Aktien habe ich nicht. Für mich sieht es nicht nach linker Tasche .. rechter Tasche aus. Vermutlich hast Du die Dividendenstrategie und Zinseszins noch nicht verstanden. Hier geht es um den Aufbau einer Cash Maschine, die Monat für Monat alle monatlichen Ausgaben bereits durch Dividenen Einnahmen deckt und irgendwann auch die „Luxus Ausgabane“ wie z.B. Urlaub … Hobbys … so dass man es vor der Rente in den Status Privatier geschafft hat.

    • Arthur Dent sagt:

      @Arbeiterkind: Die Logik hinter einer Dividendenstrategie ist folgende: Während Kursgewinne und -verluste von dem Verhalten von Mr. Market (ein Denkmodell Benjamin Grahams) abhängen, einem manisch-depressiven, hat dieser Mr.Market bei Dividendenzahlungen absolut keine Hand im Spiel.

      Am Beispiel Daimler erläutert, trägt jeder Chinese, der einen Mercedes kauft, einen ganz kleinen Bruchteil zu der Dividende der Aktieninhaber bei. Bei P&G ist jeder Mensch auf der Welt, der eine Zahnbürste einer P&G-Marke kauft. Die Abermillionen Käufer machen dann die Gesamtdividende. D.h., das Geld ist vor der Ausschüttung schon verdient worden.

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖