Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Hohe Dividende in Amerika – Maximal 35,09% Dividende jährlich

Nachfolgend eine Liste von US Aktien, die aktuell die höchste Dividendenrendite p.a. haben. Sogenannte High Dividend Yields Stocks aus den USA.

Bitte genau die verschiedenen Aktienunternehmen analysieren.

Symbol Aktie Letzter Kurs Div. Rendite p.a. Zahlt seit x Jahren
WHX Whiting USA Trust I  $        6,40 36,09% 4
CYS CYS Investments Inc.  $      11,99 30,69% 3
OXF Oxford Resource Partners  $        2,68 29,85% 2
CIG Comp En De Mn Cemig ADS  $      13,04 28,53% 11
CIMT Cimatron Limited  $        6,42 26,17% 1
GNI Great Northern Iron Ore Prop.  $      80,44 26,11% 25
ECT ECA Marcellus Trust I  $      11,54 23,66% 2
DCIX Diana Containerships Inc.  $        5,15 23,30% 1
GRR Asia Tigers Fund Inc.  $      12,03 22,11% 19
AT Atlantic Power Corporation  $        5,14 21,98% 2
MFA MFA Financial Inc.  $        9,13 21,91% 14
SDT SandRidge Mississippian Trust  $      13,33 19,50% 1
TSI TCW Strategic Income Fund  $        5,88 19,39% 7
EBR Centrais Electricas Brasileiras SA  $        3,36 19,35% 3
SFL Ship Finance International Limited  $      16,28 19,16% 8
AMTG Apollo Residential Mortgage Inc.  $      22,19 18,93% 1
SDRL Seadrill  $      36,80 18,48% 2
TEU Box Ships Inc.  $        4,90 17,96% 1
CFP Cornerstone Progressive Return Fund  $        5,74 17,77% 5
CRF Cornerstone Strategic Return Fund Inc.  $        6,14 17,75% 25
SDR SandRidge Mississippian Trust II  $      12,02 17,72% 0
CLM Cornerstone Strategic Value Fund Inc.  $        6,90 17,68% 10
WHZ Whiting USA Trust II  $      15,00 17,33% 0
JE Just Energy Group Inc.  $        6,96 17,24% 1
PTGI Primus Telecommunications Group Inc.  $      11,73 17,05% 0
TWO Two Harbors Investments Corp.  $      13,48 16,32% 3
CHN China Fund Inc.  $      20,65 15,84% 20
PER SandRidge Permian Trust  $      15,25 15,80% 1
CHKR Chesapeake Granite Wash Trust  $      16,96 15,80% 1
AGNC American Capital Agency Corp.  $      31,64 15,80% 4
ARR ARMOUR Residential REIT Inc.  $        6,24 15,38% 3
AESYY AES Tiete SA  $        9,96 15,26% 2
NYMT New York Mortgage Trust Inc.  $        7,34 14,71% 8
MTGE American Capital Mortgage Inv. Corp.  $      24,90 14,46% 1
IRS IRSA Inversiones Y Representaciones  $        9,05 14,36% 16
OXLC Oxford Lane Capital Corp.  $      15,49 14,20% 2
NYCB New York Community Bancorp. Inc.  $      14,13 14,15% 18
AI Arlington Asset Investment Corp.  $      25,72 13,61% 9
FTE France Telecom  $      10,70 13,27% 14
RNO Rhino Resource Partners L.P.  $      13,53 13,16% 2
NTLS NTELOS Holding Corp.  $      12,88 13,04% 5
MNGPY Man Group PLC  $        1,47 12,93% 2
DOM Dominion Resources Black Warrior Trust  $        5,00 12,80% 17
GNT GAMCO Natural Resources Gold & Income  $      13,22 12,71% 1
MITT AG Mortgage Investment Trust Inc.  $      25,17 12,71% 1
MNDO MIND C.T.I. Ltd.  $        1,90 12,63% 9
NMM Navios Maritime Partners L.P.  $      14,05 12,60% 5
HKTV Hong Kong Television Network Limited  $        6,12 12,58% 13
STK Columbia Seligman Premium Technology  $      15,06 12,28% 3
IVR INVESCO Mortgage Capital Inc.  $      21,37 12,17% 3

11 Responses to “Hohe Dividende in Amerika – Maximal 35,09% Dividende jährlich”

  1. Dividendenjäger vs. Value Investor sagt:

    Was sind Sie denn nun? Dividendenjäger oder Value Investor? Alle genannten Aktien haben unter Value-Gesichtspunkten rein gar nichts in einem Portfolio zu suchen… das trifft auch auf den Großteil (mehr als 4/5) der von Ihnen gehaltenen Positionen zu. Das widerspricht sich mit vielen Artikeln hier, wo Sie sagen, dass es um langfristige Anlage und Value geht.

  2. Jens sagt:

    @anonym

    ich verstehe glaube was Sie meinen.Ich kann mir aber schon vorstellen, was anonym meint. Es geht sicher um den hohen Anteil der doch recht spekulativen REITS. Im Gegenstück stehen die relativ kleinen Positionen wie echte Value Stocks wie MCDonalds und CocaCola. Diese werden ja leider nicht mehr aufgestockt.

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Jens: Sobald die Kurse etwas nachgeben werde ich mir u.a. P&G für das Dividenden Depot kaufen. Es geht eben nicht alles auf einmal….

  3. ruwis sagt:

    Hallo,

    das Hauptproblem besteht doch für einen Normalanleger in der Knappheit der eingesetzen Mittel. Will ein Normalanleger seine finanzielle Freiheit durch die Generierung von Dividendeneinnahmen erzielen, kann er nicht nur in reine Value-Werte investieren, da der Mitteleinsatz seine Möglichkeiten bei Weitem übersteigen würde. Für die Erreichung der finanziellen Freiheit braucht es auch die sog. High-Hielder.

    Das wichtigste für jeden Anlager ist doch, dass er sein Handwerk versteht und das Risiko kennt. Das ist die weitaus bedeutsamere Frage.

    Viele Anleger können keine Bilanzen lesen, kaufen zum ungünstigen Zeitpunkt oder verstehen die Produkte oder Dienstleistungen und ihr Potenzial nur unzureichend und lassen sich nur von der Dividendenrendite leiten.

    Es ist gleich wie man sich betitelt, ob nun als Value-Investor oder als aggresiver Anleger. Das wichtigste bleibt immer: Kenne dein Risiko.

  4. Tobias sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für diese Übersicht.
    Ich einen Titel mit 35% Dividende würde ich allerdings nicht investieren. Die Weltwirtschaft wächst jährlich lediglich um ein paar Prozent. Wie kann ich dann annehmen, dass ein Unternehmen über einen längeren Zeitraum solch hohe Auszahlungen leisten kann?
    Vielen Dank trotzdem für deine Mühe!

    Viele Grüße

  5. Till sagt:

    @ruwis:
    Ich verstehe nicht genau, was du damit meinst, dass man als Normalanleger nicht ausschliesslich Value-Werte kaufen kann, um das Ziel finanzielle Freiheit zu erreichen. Nach meiner persönlichen Meinung ist das der einzige Weg. Man musss allerdings nicht nur Geld mitbringen. In erster Linie braucht man Geduld und etwas Mut sich gegen den Markt zu stellen. Wenn ich es mir genau überlege, geht dies sogar ausschliesslich als Normalanleger. Als Fondsmanager ist man seinen Job recht schnell los, wenn man zB zurzeit in den Euro-Krisenländern investiert. Hier liegen aber nach meiner Meinung die besten Value-Titel versteckt und diese können, müssen aber nicht High-Yielder sein. Blind darauf los kaufen wird mittel- bis langfristig aber keine hohe Rendite erbringen, egal ob man sein Risiko kennt oder nicht. Das ist eher wie Lotto spielen, da kenne ich mein Risiko auch, hilft aber nicht zu gewinnen.
    Beste Grüsse!

  6. ruwis sagt:

    Hallo,

    man muss sich eben entscheiden welches Ziel und wie man es erreichen will. Lautet das Ziel aus kontinuierlich fließenden Dividendeneinnahmen auf Monatsbasis den Privatier-Statuts zu erlangen, fallen die meisten Werte aus dem Euro-Raum bereits raus, da sie nicht monatlich oder quartalsmäßig Dividenden ausschütten. Es sei dem, man hat bereits einige Hunderttausend Euro, oder gar über einer Million, damit die Jährliche Ausschüttung für das ganze Jahr reicht.

    Lautet das Ziel allerdings sich langfristig ein Vermögen aufzubauen bewegen wir uns in einer anderen Kategorie, wo es auch um andere Überlegungen hinsichtlich des Investments geht.

    Dieser Blog beschäftigt sich ja mit der Frage, wie man seine finanzielle Freiheit durch Dividendeneinnahmen erzielen kann, nicht darum, wie man eine bestimmte Vermögenssume anspart. Obgleich es hier naturgemäß auch Schnittpunkte gibt.

    Die Rechnung ist ja an sich einfach: Investiert man ausschließlich in Blue-Chips kann die beschriebene finanzielle Freiheit nur durch einen erhöhten Mitteleinsatz erreicht werden. Oder aber man macht Abstriche und fokussiert sich darauf nur eine Summe X anzusparen.

    Ein Normalanleger „leidet“ aber immer an der Knappheit seiner Mittel, so dass ein vertretbarer Mittelweg zwischen reinen Value-Werten und den High-Hieldern gegangen werden muss.

    Jedem Anleger sollte bewusst sein, dass Dividendenrenditen ab einer bestimmten Größenordnung nichts anderes als einen Risikoaufschlag bedeuten. Dividendenrenditen von über 10 % und mehr haben statistisch betrachtet eine Ausfallwahrscheinlichkeit über pari.

    Erfahrungen zeigen, dass die Anleger mit weniger finanziellen Mitteln eher dazu tendieren, mehrheitlich High-Hielder zu halten. Wogegen die alteingesessene Finanzaristokratie mehrheitlich nur in Blue-Chips investiert und die High-Hielder nur als eine kleine Zugabe versteht.

    Einem Mormalanleger mit einem normalen Einkommen und dem oben beschriebenen Ziel des Privatier-Status mittels Dividendeneinnahmen z.B. 5.000 € p.m. netto wird nichts anderes übrig bleiben, als bewusst auch Titel mit einer höheren Ausschüttung zu halten, als es die reinen Value-Werte zu tun vermögen. Hier ist das beherrschen des Handewerks, ein kühler Kopf, Diversifizierung und die Bereitschaft sich fortzubilden gefragt.

  7. […] Hohe Dividende in Amerika – Maximal 35,09% Dividende jährlich […]

  8. keibel sagt:

    wo kaufst Du Great Northern Iron Ore Properties in Berlin oder NYSE?

Leave a Reply

*

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖