Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )

Datenschutzerklärung / Impressum

Buch Rezension: Der größte Raubzug der Geschichte

In den letzten Tagen habe ich das Buch Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden gelesen. Die Autoren Matthias Weik und Marc Friedrich beschreiben unser Finanz System -in dem wir sehr leben - sehr detailiert. Es geht in die Welt des Finanz Wahnsinns, der Lügen, des Betruges und der größten Kapitalvernichtung, die die Menschheit je erlebt hat.

Vor unseren Augen findet der größte Raubzug der Geschichte statt und wir alle sind seine Opfer. Die Reichen in unserer Gesellschaft werden immer reicher, während alle Anderen immer ärmer werden.  In dem Buch stellen die Autoren die folgenden Fragen:

  • Wie entsteht überhaupt Geld ?
  • Wie kommen Banken und Staat eigentlich zu Geld ?
  • Warum ist das globale Finanzsystem ungerecht ?
  • Tragen tatsächlich nur die Banken die Schuld an der aktuellen Misere oder müssen auch die politischen Entscheider zur Verantwortung gezogen werden?
  • Warum steht das größte Finanz-Casino der Welt in Deutschland und kaum jemand weiß darüber Bescheid ?
  • Ist der Euro nicht letzlich doch zum Scheitern verurteilt ?
  • Sind Lebens-, Rentenversicherungen, Bausparverträge und Staatsanleihen noch zeitgemäße Investments ?
  • Dienen Finanzprodukte dem Kunden oder nur der Finanzindustrie ?
  • Was bedeutet es, wenn ein Staat Bankrott geht ?
  • Wer profiliert eigentlich von den Schulden unseres Staates ?
  • Kann ewiges Wachstum überhaupt funktionieren ?

In diesem Buch wird klar aufgezeigt, welche Kapitalanlagen jetzt noch sinnvoll sind und von welchen nur die Finanzindustrie profitiert. Schon in den nächsten Monaten könnte für das finanzielle Schicksal von Staaten und ihren Bürgern entscheidend sein.

Bewertung:
Ich kann dieses Buch uneingeschränkt empfehlen. Eine sehr detailierte Schilderung der aktuellen Finanzkrise und die Problematiken mit unserem Geld System.

Es ist ein faktenbasiertes Buch und fast schon ein Lexikon zur Finanzkrise. Für mich hat sich das Lesen wirklich sehr gelohnt, da es leicht verständlich geschrieben ist und auch sehr angenehm zu lesen ist. Allerdings ist die Zahlenflut wirklich sehr umfangreich.

Nach ein paar Kapiteln verliert man leicht den Überblick, wo alles die Milliarden hingeflossen sind. Sicherlich vergisst man die eine, oder auch andere Milliarde - aber Hand aufs Herz - tun das unsere Politiker nicht auch ?

Wichtig: " Jede Krise hat auch ihre Chancen. Man muss dafür sorgen, nicht zu den Verlierern zu gehören. "

Amazon: Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden
Taschenbuch: 381 Seiten
Verlag: Tectum-Verlag
Sprache: Deutsch

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Buch Rezension: Der größte Raubzug der Geschichte, 5.0 out of 5 based on 3 ratings