Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Dividendenstrategien – Im Internet gibt es viele Ansätze

Eine kleine Auswahl von Dividendenstrategien aus dem deutschprachigen Internet:

Wie sieht Eure persönliche Dividendenstrategie aus? Erzählt mir Euren Dividendenstrategie Ansatz – Dies ist auch für die ca. 8.000 Stammleser dieses Blogs sehr interessant !

4 Responses to “Dividendenstrategien – Im Internet gibt es viele Ansätze”

  1. egghead sagt:

    Danke für die Link-Liste !

  2. Ich habe einige Werte mit zirka 8 % Dividendenrendite, die ich schon eine Reihe von Jahren halte und die jedes Jahr die Dividende erhöhen (Gehaltserhöhung ohne Gewerkschaft). Früher habe ich dieses Geld immer wieder neu angelegt. Seitdem ich Rentner bin geht das nicht mehr.

    Dabei ist es nicht unbedingt gut Dividendentitel zu halten, die jedes Jahr die Dividende um 30 % steigern, weil das meiner Meinung nach auf Dauer nicht durchzuhalten ist (siehe Hennes & Mauritz: Dieses Jahr gibt es die gleiche Dividende ohne Steigerung wie im letzten Jahr mit Dividendensteigerung.

    Besser sind Dividendensteigerungen mit 5 bis 10 %, weil das auf Dauer eher durchzuhalten ist. Weiter ist die Ausschüttungsquote vom Gewinn wichtig. Sie sollte 50 % oder weniger des Gewinns betragen (REITS ausgenommen). Sonst hat das Unternehmen kein Geld mehr für Unternehmenszwecke (z. B. Investitionen).

    Weiter sollte die Kursbewegungen eine Rolle spielen. Dabei haben steigende Dividenden einen positiven Einfluß.

    Es sollten in erster Linie Dividendenwerte gekauft werden, die Grundbedürfnisse der Menschen befriedigen, z. B. Essen und Trinken, kleiden, wohnen usw.. Diese Werte sind sicherer.

    Da es auf Dividendenerhöhungen keinen Rechtsanspruch gibt, sollte ein Depot zirke 10 bis 12 Werte enthalten, um alle Aktienrisiken abzudecken. Es handelt sich hier um eine der wichtigsten Regeln überhaupt. Dadurch können Dividendenausfälle und Dividendenkürzungen aufgefangen werden.
    Einige Beispiele aus dem letzten Jahr: Hennes und Mauritz: keine Dividendensteigerung, Eon und RWE: Dividendenkürzungen.

    Magere Dividendensteigerungen gibt es bei Coca Cola. Doch hat Warren Buffet damit im Laufe der Jahre eine Dividendenrendite von 39 % erreicht.

  3. Weiter sind noch Aktiensplits zu erwähnen. In der Regel gibt 2 Aktien für eine. Dann wird zwar auch die Dividende halbiert, aber jetzt gibt es die Erhöhungen auf die doppelte Zahl an Aktien. Bei steigenden Gewinnen kann sich das absolut steigernd auswirken. Bei einen Zeitraum von 40 Jahren sind 5 Aktiensplits durchaus realistisch. Auch hier gleicht die Mischung des Aktiendepots Ausfälle aus.

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖