Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Meine Ziele für 2013 – Finanzielle Freiheit – Review 2012 Ziele

Die Weihnachtsgeschenke sind gekauft und das Jahr 2012 neigt sich dem Ende zu. Da ich vom Weltuntergang am 21.12.2012 nicht viel halte bzw. nicht daran glaube, konnte ich die Zeit sinnvoll investieren, um mir ein paar Gedanken über meine Ziele 2013 zu machen.  Meine Ziele für 2012 hatte ich in folgenden Artikel ausführlich beschrieben:
http://finanzielle-freiheit-dividende-blog.de/2011/12/meine-ziele-fur-2012-finanzielle-freiheit/

In diesem Artikel hatte ich u.a. geschrieben: „Im Dezember 2012 werde ich Euch informieren, ob ich die 5 Punkte in 2012 erreichen konnte.“

Finanzielle Jahresziele 2012
   [##] 1. Im Q1/2012 Steigerung der monatlichen Netto Dividende auf 500 Euro pro Monat
   [##] 2. Bis Ende 2012 Steigerung der monatlichen Netto Dividende auf 750 Euro pro Monat
   [##] 3. Steigerung des Dividendepots Kaufwertes von aktuell 79.432,06 € auf 115.000 €
   [##] 4. Verbindlichkeiten reduzieren; unnötige Anschaffungen vermeiden
   [##] 5. Steigerung der Durchschnittlichen Netto Internet Einnahmen von aktuell 1.000 € auf 1.400 €

Ziel 1)
Tatsächlich konnte ich in 2012 die monatliche Netto Dividende auf 500 Euro pro Monat steigern. Aktuell sind es ca. 610 Euro. Ziel erreicht.

Ziel 2)
Das zweite Ziel, die Steigerung der monatlichen Netto Dividende auf 750 Euro pro Monat habe ich leider nicht geschafft. Aktuell sind es ca. 610 EUR Netto pro Monat und wenn ich gemäß Verlustvortrag die nächsten 4 bis 5 Jahren die kompletten Kapitalertragssteuern zurückerstattet bekomme, dann liege ich aktuell bei ca. 700 Euro pro Monat Netto Dividenden Einnahmen. Ziel nicht erreicht.

Ziel 3)
Als Ziel war angesetzt den Dividenden Depot Kaufwert von 79.432,06 € auf 115.000 € zu steigern. Letzendlich sind es sogar 121.288,07 € Dividenden Depot Kaufwert geworden. Ziel erreicht.

Ziel 4)
Verbindlichkeiten konnte reduziert werden. z.B. KFZ Versicherung Teilkasko für meinen BMW kostet jetzt noch 163 EUR Jahresprämie, statt 191 EUR. Eine Ersparnis von 28 EUR. Unnötige Anschaffungen wurden vermieden.  Ziel erreicht.

Ziel 5)
Die durchschnittlichen Netto Internet Einnahmen konnte ich tatsächlich auf 1.400 € pro Monat steigern. Dieses wird in 2012 bei ca. 1.450 € pro Monat durchschnittlich liegen. Noch läuft der Dezember 2012 Monat.  Ziel erreicht.

In Summe bin ich mit meinen 2012 Zielen rückwirkend sehr zu frieden. Es macht Spaß zu sehen, dass man ambitionierte Ziele tatsächlich erreichen kann. Man muss nur fokusiert darauf hinarbeiten.

Nun möchte ich zu meinen Finanziellen Jahreszielen 2013 kommen.

Finanzielle Jahresziele 2013
1. Bis Ablauf Q2/2013 Steigerung der monatlichen Netto Dividende auf 700 Euro pro Monat
2. Bis Ende 2013 Steigerung der monatlichen Netto Dividende auf 800 Euro pro Monat
3. Steigerung des Dividendepots Kaufwertes von aktuell 121.288,07 € auf 140.000 €
4. Verbindlichkeiten reduzieren; unnötige Anschaffungen vermeiden
5. Steigerung der Durchschnittlichen Netto Internet Einnahmen von aktuell 1.400 € auf 1.600 €

Was haltet ihr von meinen Finanziellen Jahreszielen 2013 und welche Ziele habt Ihr Euch für 2013 gesetzt ? Freue mich auf Euer Feedback.

17 Responses to “Meine Ziele für 2013 – Finanzielle Freiheit – Review 2012 Ziele”

  1. DP. sagt:

    Das liest dich doch recht gut, nur ein Ziel verfehlt. Dieses war aber auch sehr optimistisch formuliert.
    Darf man erfahren, um welche Portale/Internetseiten es sich bei #5 handelt?

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Dp.: Ja es war optimistisch formuliert. Das Risiko ist mir einfach zu hoch. Ich will ja jetzt mehr in US Dividenden Aristokraten investieren. Dauert etwas länger mit der Steigerung den monatlichen Dividenden Einnahmen, dafür sollte sich über 10 Jahre und länger die Dividenden Einnahmen automatisiert steigern lassen.

      • DP. sagt:

        Und über die anderen Projekte magst du nichts erzählen? 😉

        • Finanzielle Freiheit sagt:

          @DP.: Nein. Das würde Dir und Euch nicht weiterhelfen. Ich glaube ich habe mir zum Thema Internet Marketing sehr viel in den letzten 2 Jahren angelesen und umgesetzt. Es macht auf jedenfall Spaß.

          • DP. sagt:

            Nun gut, ich denke mal das meiste findet Radaris sowieso bei deinem einzigartigen Namen 😉
            Dass das den Lesern aber nicht weiterhelfen würde, sehe ich anders. Schließlich sind Nischenseiten mit Affiliate-Programmen auch eine gute Möglichkeit für passives Einkommen.

  2. Rico sagt:

    Wow, hast du noch andere Web-Projekte oder erreichst du die 1400 Euro Netto mit deinem Blog? Das wäre wirklich beeindruckend!

    Ansonsten Respekt für dein Ergebnis. Man kann nicht immer alle Ziele erreichen, aber die Quote stimmt schonmal sehr positiv!

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Rico: Es sind einige Internet Projekte die in Summe zu diesen Einnahmen führen. Aktuell habe ich aber fast 100% den Fokus auf diesen Blog. Finanzielle Freiheit ist wirklich das Thema was mich am meisten interessiert.

  3. Mensch, da hast Du wirklich ein tolles Ergebnis für 2012 geschafft. Das motiviert doch für mehr im 2013.

    Ich bin immer ein Fan von möglichsten hohen Zielen, damit man sich noch mehr anstrengt. In den letzten Jahren konnte ich meine passiven Einkommensströme pro Jahr jeweils mindestens verdoppeln. Jetzt bei größeren Summen nehme ich mir eine Steigerung von rund 50% vor, ist zwar weniger als zuletzt, aber immer noch ambitioniert genug. 😉

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Lars: Ich bin auch ein Fan von hohen Zielen. Irgendwann kommt der Punkt, wo es aber sehr schwer ist die Passiven Einkommensströme jedes Jahr zu verdoppeln. Passive Einkommensströme über das Internet nachhaltig zu generieren ist sehr zeitaufwendig.

  4. egghead sagt:

    Hallo Markos,
    gut gemacht, ich drücke Dir die Daumen.
    Ich denke mal, dass Du mehr in dein Depot investieren könntest ;), aber vielleicht hast Du ja auch noch andere Ausgaben/Investments/Darlehen, die zu bedienen sind ?!
    Ich muss mich in meinem Urlaub (bald, JA!) mal hinsetzen und die Karten mischen. Grobe Ziele habe ich schon, aber ich will mal sehen, was konservativ gerechnet machbar ist.
    Das Ganze hängt natürlich immer an der beruflichen Auftragslage ab, aber bisher sieht es gut aus.

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @egghead: Danke. Drück mal gleich beide Daumen für 2013 😉 Ich könnte mehr investieren, falls die Auftragslage es hergibt. Aktuell kann ich das aber noch nicht richtig einschätzen für das Q3/Q4. Etwas schwierig beim Kunden gerade… Ich habe jetzt endlich Urlaub und kann mich zu 100% meinem Blog hier widmen.

  5. ruwis sagt:

    Hallo Markos,

    herzlichen Glückwunsch zur Erreichung Deiner Ziele! Bei längerfristigen Projekten ist – neben dem erforderlichen fachlichen Know How -. ein gesundes Maß an Disziplin die halbe Miete. Viele Menschen scheitern gerade deshalb an der Verwiklichung ihrer Ambitionen. Ganz grundsätzlich vertrete ich die Auffassung, dass es den schnellen Euro für kleine-mittlere Privatanleger nicht gibt. Oft ließt man in den Kommentaren hier auch von Risiken Deiner Strategie. Hierzu ist aus meiner Sicht anzumerken, dass im Leben nichts ohne Risiko ist, es aber gerade die Menschen sind, die wir „Normalos“ oft bestaunen, die Risiken eingegangen sind und erfolgreich wurden. Es sollten grundsätzlich mehr Menschen ihr Geld in die eigenen Hände nehmen und sich nicht auf die Produkte Dritter verlassen. Markos, mache weiter so, bin ein Fan Deines Blogs. Viele Erfolg bei der Erreichung Deiner Ziele für 2013 !

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @ruwis: Danke für Deinen tollen Kommentar !

      Es gibt sehr viele Kommentare die auf die Risiken der Strategien hinweisen. Es gibt immer jemanden in Deutschland, der irgendwas auszusetzen hat. Wichtig ist doch als Macher: Strategie durchziehen – egal was andere sagen ! Danke das Du Fan meines Blogs bist. Motiviert mich ungemein die nächsten Jahre weiterzumachen.

      Ich möchte zeigen, dass man ohne Abitur und ohne Studium etwas in Deutschland erreichen kann ! Ich habe nach der Realschule gerade mal Bürokaufmann gelernt, was jedoch für eine spätere Selbständigkeit gar nicht schlecht ist. 😉

  6. ruwis sagt:

    Hallo Markos,

    für viele deutsche Ohren mag dies befremdlich klingeln, aber der persönlich Erfolg – im materiellen Sinne des Wortes – hängt nicht von einem bestimmten Bildungsabschlus ab. So lange man sich ernsthaft mit einem Thema auseinander setzt, kann sich jeder „Normalo“ ein Grundstock an Know How erarbeiten. Es werden die erfolgreich, die über Jahre, vielleicht Jahrzehnte, die Disziplin an den Tag legen, die sie der Erreichung ihrer Ziele näher bringt- und das schaffen die aller Wenigsten. Deswegen ist die oberste Regel aus meiner Sicht durchzuhalten, auch Durstrecken oder Rückschlage, am Ende erntet man die Früchte der Mühen und ist finanziell unabhängig.

    Ich habe nach der Hauptschule Automobilmechaniker gelernt, bin anschließend wieder auf die Schule gegangen, und habe die mittlere Reise und das Abitur auf dem zweiten Bilfungsweg gemacht und habe anschließend Jura studiert. Heute arbeite ich in der Gesamtbanksteuerung einer deutschen Bank. Daher kommt meine Überzeugung, dass man mit Disziplin und dem „Brennen“ für ein bestimmtes Thema auch als „Normalo“ viel erreichen kann.

    Dein Blog hat mich dazu inspiriert, meine persönliche finanzielle Freiheit ebenfalls mit Dividendenerträgen zu erreichen. Du siehst, jeder Mensch kann die Welt ein Stück weit verändern, wenn er mit Überzeugung für etwas eintritt. Lasse Dich daher nicht von deinem Weg abbringen, verfolge hartnäckig deine Ziele und Ernte die Früchte.

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @ruwis: Für das Thema Finanzielle Freiheit und Unabhänigkeit „brenne“ ich 😉 Das ist mein Thema seit 2004 bereits. Jedoch möchte ich nicht irgendwas nichtsagendes wie manche Motivations Trainer predigen. Da bekommt man etwas mehr Energie und fühlt sich wohl, aber so lange man keine Strategie findet und diese auch anfängt umzusetzen, kann man noch viele Seminare und Bücher lesen. Freut mich zu lesen, dass Du Dich durch meinen Blog inspiriert fühlst und Dich auch auf dem Weg machst. Mit Dividenden Aristokraten ist der Weg über Dividendenerträgen die persänliche Finanzielle Freiheit zu erreichen natürlich sehr lang und steinig – man muss es einfach durchziehen. Ich verfolge weiterhin hartnäckig meine Ziele. Sollte das Geldsystem nicht zusammenbrechen und die Auftragslage weiterhin so gut sein, dann habe ich es spätestens in ca. 5 Jahren geschafft.

  7. […] Meine Ziele für 2013 – Finanzielle Freiheit – Review 2012 Ziele […]

  8. […] Wie jedes Jahr möchte ich auch Ende Dezember 2013 auf das Jahr 2013 zurückblicken und selbstverständlich hier die Ziele für 2014 festlegen. Meine Ziele für 2013 hatte ich in folgenden Artikel ausführlich beschrieben: Meine Ziele für 2013 – Finanzielle Freiheit – Review 2012 Ziele […]

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖