Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Die kommende Hausse wird extrem

Die kommende Haus wird extrem, wenn man sich verschiedende Indikatoren anschaut. 2008 haben Anleger nach dem Crash sehr grosse Summen von der Börse abgezogen und zum Großteil in Staatsanleihen investiert, da es damals für die Staatsanleihen vernünftige Zinsen gab.

Mittlerweile in 2012 werfen diese Anleihen kaum noch Zinsen ab. Für Anleihen aus Deutschland mit 5-jähriger Laufzeit, bekommt man gerade noch 0,89%. Insbesondere institutionelle Anleger wie z.B. Versicher können sich solche Mini Zinsen nicht mehr leisten. Es wird wieder verstärkt in Aktien investiert.

Der zweite entscheidende Punkt ist die Gelddruckerei. Die Notenpressen in aller Welt drucken sehr viel Geld, denn damit versuchen die Staaten die Krise einzudämmen. Dies wird aber zur Inflation führen und immer mehr Menschen beginnen dies zu begreifen.

Viele Bürger schichten jetzt immer mehr Geld in Sachwerte um. Bisher waren es primär Edelmetalle und Immobilien. Jetzt auch immer größere Summen wieder in Aktien und dies wird den Aufschwung nach und nach beflügeln.

2 Responses to “Die kommende Hausse wird extrem”

  1. BILD sagt:

    Das sind ja schon Schlagzeilen wie bei der BILD-Zeitung…. Wenigstens kannst du in die Zukunft schauen!

  2. egghead sagt:

    Ja die Hausse könnte kommen, sobald sich ein paar gute Nachrichten tummeln, z.B Lösungen für financial cliff, Griechenland etc., Wachstum in China. Das wird noch ein bisschen dauern. Bis dahin kann man die Aktien einsammeln wie vor einigen Jahren Gold.

Leave a Reply

*

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖