Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Spar Dich Reich. Du kannst Dir alles leisten, was Du willst !

Ich habe im Internet eine tolle Grafik gefunden zum Thema Spar Dich Reich. Jeder sollte sich Gedanken über seine Finanzielle Zukunft machen. Vermögensaufbau und Altersvorsorge verlangen kein Leben als Geizkragen, sondern die Bereitschaft, Prioritäten zu setzen und Geld erfolgversprechend zu investieren. Nur so kann man langfristig die Finanzielle Freiheit erreichen.

Folgende 7 Sünden sollten beim Sparen vermieden werden, wobei ich Sünde 2 „Riester Zulagen verschenken“ gemäß angehängten Bild nicht zu 100% so sehe. Ich selbst habe als Selbständiger eine Rürup Rente vor 6 Jahre abgeschlossen die Fonds basierend ist. Ich zahle aber nur 150 EUR pro Monat in die Rürup Rente ein. Die restliche monatliche Sparrate investiere ich in mein Dividenden Depot.

Sünde 1: Sparstart hinauszögern
Wer spät beginnt, verschenkt Geld. Ein früher Start zahlt sich aus, denn bei langer Spardauer bringt der Zinseszinseffekt auch mit kleinen Beiträgen einen beachtlichen Vermögensaufbau. Mit meinen Dividenden Depot versuche ich durch den Zinseszinseffekt ein Vermögen für später aufzubauen.

Beispiel: 40 Jahre lang 75€ pro Monat (5% Rendite p.a.) Eigenaufwand = 36.000 €, Zinsgewinn = 75.664 € – Mit 65 hast Du 111.664 €.

Sünde 2: Riester Zulagen verschenken
Die geförderte private Rentenvorsorge ist dank staatlichen Zuschüssen und Steuervorteilen attraktiv. Oft übernimmt der Staat mehr als die Hälfte der Prämienzahlungen.

Sünde 3: Betriebliche Altersvorsorge nicht nutzen
Arbeitnehmer können mit einer Entgeltumwandlung ihr Einkommen im Alter erhöhen und zugleich Steuern sparen. Die Versicherungsbeiträge werden direkt vom Brutto abgezogen. Bis zu 4% der jährlichen Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung können in einen Pensionsfonds oder eine Direktversicherung eingezahlt werden.

Sünde 4: Risikoabsicherung vernachlässigen
Bei der Altersvorsorge vergessen viel, die Risiken des Alltags und Berufslebens abzusichern. Vor dem Sparen sollte daher die Absicherung für Berufsunfähigkeit und Todesfall sowie die Privathaftpflicht stehen.

Sünde 5: Mangelnde Flexibilität
Erst ein Haus, dann Weltreise, Selbständigkeit und Nachwuchs? Die Lebens- und Arbeitsmodelle wandeln sich im Lauf der Jahre. Die Vorsorgestrategie sollte daher individuell ausgerichtet und flexibel sein.

Sünde 6: Alles auf eine Karte setzen
Eine breite Streuung der Geldanlagen mindert Risiken und Wertschwankungen. Wer nur auf eine Anlage setzt, riskiert Verluste und verschenkt Renditechancen. Auf eine ausgewogene Mischung verschiedener Anlageprodukte kommt es an. Dies kann ich nur bestätigen. Ich hatte letztes Jahr mein Kapital zu 50% in einen ETF und in eine Glücksspielaktie investiert. Natürlich mit Verlust beide Position in 2011 verkauft und seit 2011 kosequent auf die Dividendenstrategie umgeschwenkt.

Sünde 7: Wertpapiere ständig umschichten
Das häufige Umschichten von Fonds,Aktien und Aktienfonds sollte vermieden werden, da sonst Steuern und Gebühren den Ertrag schmälern. In meinen Dividenden Depot versuche ich Aktien als Einmalanlge zu kaufen und diese einfach liegen zu lassen, so lange es keine erheblichen Dividendenkürzungen gibt.
Spar Dich Reich

Quellenangabe (www.biallo.de)

10 Responses to “Spar Dich Reich. Du kannst Dir alles leisten, was Du willst !”

  1. Sünde 8:
    Übermütig werden, wenn man richtig gelegen hat.
    Jede Entscheidung gehört immer wieder hinterfragt, selbst wenn sie sich bisher als richtig erwiesen hat. Gewinne sollte einem nicht dazu verleiten zu Glauben man ist klüger als andere Investoren – was 90% aller Investoren glauben.

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Till: Da gebe ich Dir recht. Das kenne ich auch auch schon! Gewinne eingefahren und am nächsten Tag die Gewinne wieder verloren.

  2. Hi Markos,
    die Grafik ist super. Ich habe eine ähnliche Aufstellung zu den sieben verflixten Börsenfehlern gemacht:
    http://www.timschaefermedia.com/?Sieben_Boersenfehler_die_an_Ihrem_Vermoegen_nagen&id=1233&det=1
    Beste Grüße aus New York und viel Spass in Griechenland!
    Tim

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Tim: Griechenland war sehr schön. 5 Tage in Athen gewesen. Die Krise habe ich so in der Stadt noch nicht gesehen. Die Cafes und Tavernen waren propevoll. Nicht nur im Plaka Viertel, sondern auch etwas südlich von Athen am Meer.

  3. fb sagt:

    Zustimmung! Rieser ist Müll. Daran verdienen v.a. die Finanzkonzerne. Allerdings sehe ich Rürup ähnlich skeptisch. Welche Variante hast Du denn da? Die fondsgebundene Rentenversicherung?

  4. Urs sagt:

    Die Rechnung „40 Jahre lang 75€ pro Monat (5% Rendite p.a.) Eigenaufwand = 36.000 €, Zinsgewinn = 75.664 € – Mit 65 hast Du 111.664 €.“ geht nicht auf.

    Denn bei der gegenwärtigen Geldentwertung (Inflation) sind 111.000 Euro im Alter lange nicht das wert, was sie heute sind.

    Die EU hat soviel Schulden, daß eine Geldentwertung folgen muß. Dann lieber eine Rente in Schweizer Franken.

  5. Simon sagt:

    Ich stimme mit den Sünden 2 und 4 nicht überein. Eine BU und Haftpflicht sind die einzigen, wirklich wichtigen Versicherungen, die man nicht missen sollte (Hausrat aus meiner Sicht ebenfalls). Die Beträge dafür halten sich in Grenzen, v.a. für die Haftpflicht und Hausrat und wenn dir nur 1x ein Fahrrad geklaut wurde und du sogar den früheren Wert ersetzt bekommen hast (600 Euro), bei 10 Euro Monatsbeitrag und ich das Fahrrad schon 6 Jahre oder länger hatte, rechnet sich das massiv. BU ist halt blöd an sich, aber was machst du, wenn du wirklich mal nicht mehr deinem Job nachgehen kannst und das in jungen Jahren, sagen wir 30-35J?

  6. Matthias sagt:

    Hallo.

    Zu Punkt 6. Darf man denn erfahren, welcher ETF und welche „Glücksspielaktie“ das war, mit denen du so einen „Reinfall“ hattest ?

    Ich glaube, man muss sich nicht davor schämen, das zu nennen. Denn es wirdd niemanden geben, der noch nie mit einem Wertpapier ins Klo gegriffen hat.

    Danke

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖