Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Monatsabschluss März 2012 – 1. Ziel 500€ pro Monat erreicht

Nach 6 Tagen Urlaub in Wismar und Erkundung der nahen Städte Rostock und Schwerin, bin ich gut erholt wieder zu Hause angekommen und habe es auch bis auf einen Nachmittag mal geschafft, nicht den Laptop im Urlaub anzumachen. Das tat richtig gut.

Heute bin ich endlich dazu gekommen, die restlichen Dividenden Gutschriften aus dem März nachzutragen und auch die neue monatliche Dividendengutschrift zu berechnen.

Die Dividenden Einnahmen beliefen sich im Q1/2012 in Summe auf 1.561,27€ Netto. Das macht eine Durchschnitts Netto Dividende von 520€ pro Monat.

Somit habe ich mein erstes Ziel „1. Ziel 500€ pro Monat“ erreicht.  😉 Darüber freue ich mich sehr und es ist der erste wichtige Schritt in die Finanzielle Freiheit. Nun kann ich auf das Ziel Nr. 2 „2. Ziel 1.000€ pro Monat“ hinarbeiten. Am besten ist es, ich gehe es in 100er Schritten an. Das nächste Zwischenziel wäre somit für mich die 600€ Netto pro Monat an Dividenden Einnahmen.

Die aktuelle Netto Rendite beträgt ca. 6,1% p.a. auf die aktuelle Dividenden Depot Kaufsumme von 102.431,53 €. Die Netto Rendite liegt aber tatsächlich höher, jedoch haben meine letzten Aktienkäufe (AT&T, Veresen Inc. , Invesco Mortgage Capital Inc. und MFA Mortage Investments noch keine Dividenden ausgeschüttet.

Mein aktueller Mietanteil pro Monat beträgt 620€ pro Monat. Meine Durchschnittliche Netto Dividende beträgt aktuell schon 520€ Netto pro Monat. Somit habe ich noch ein Delta von 100€ und meine Miete ist bald durch die Dividenden Einnahmen gedeckt.


18 Responses to “Monatsabschluss März 2012 – 1. Ziel 500€ pro Monat erreicht”

  1. Rico sagt:

    Beachtliches Ergebnis. Von 500 Euro bin ich leider noch weit entfernt! Mein Vermögen ist aber auch nicht noch nicht im Geringsten in der Nähe 100k 😉

    Ist das eigentlich so gewollt, dass bei jedem Klick auf deiner Seite ein Popup aufspringt? Das ist wirklich etwas frustrierend 🙁

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      Es ist gar nicht einfach sich so ein Vermögen anzusparen. Mit den 4x Popups ist so gewollt. Das Bloggen und recherchieren kostet zeit und möchte mir das durch die Werbeeinnahmen etwas bezahlen lassen. Es gibt viele Leser die mein Dividenden Depot bereits adaptieren bzw. Werte auf Basis meines Depots kaufen.

      • Rico sagt:

        Die Arbeit will ich nicht abwerten. Davor habe ich höchsten Respekt! Dennoch: Bei mir kommt aber bei _jedem_ Klick ein Popup. _Immer_! Und ehrlich, das ist frustrierend und macht das Navigieren durch deine Seite zur Qual. 🙁

        • Finanzielle Freiheit sagt:

          @Rico: Wenn ich die Popups auf 1 x Popup beschränke, dann fallen 30% meiner Werbeeinnahmen weg. z.B. Lars lässt einfach im Hintergrund die Popups aufgehen und am Ende schliesst er alle Popups. Beim Internet Explorer jedenfalls poppen die Popups nicht auf. Da kommt ja unterhalb der Menüleiste der Hinweis.

  2. Jan sagt:

    Hallo mein Lieber,

    finde deine Seite ja echt toll… aber bezugnehmend auf dein Vergleich Mietzahlung und Dividendenausschüttung, wäre durch deinen Depotwert zufolge ein Hausbau sicherlich auch drin gewesen, um deine Miete abzudecken.

    Nur mal so zum Nachdenken :-)!
    Da haben die dann den Vorteil, die auf eine hohe Inflation spekulieren.

    Bis denne, Jan

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Jan: Über den Hausbau und Hauskauf habe ich auch schon nachgedacht. Ein Reihenhaus im Wert von 120.000 EUR könnte man mit einer Vollfinanzierung mit 650 EUR pro Monat abbezahlen. Aktuell ist aber noch nicht der richtige Zeitpunkt.

      Die Frage ist es sinnvoller das Vermögen komplett zu nehmen und 100.000 EUR als Eigenkapital anzuzahlen? Dann würden die Dividenden Einnahmen wegfallen. Da ich selbständig bin, weiß ich auch gar nicht, ob ich eine 80%/90% Darlehen von 120.000 EUR bekommen würde ?!? Weiß jemand etwas genaueres? Wie bewerten Banken so ein Dividenden Depot als Sicherheit?

      Das Darlehen durch Dividenden Einnahmen abbezahlen macht glaube ich eher sinn, weil man über 5-10 Jahre bestimmt auch noch eine gute Wertentwicklung des Dividendendepots erwarten kann. Aktuell ist das Dividenden Depot mit +7.200 EUR im Gewinn und langfristig wird es sich bestimmt noch besser entwicklen und zusätzlich erhalte ich noch die ca. 6,1 bis 6,5% Netto Dividendenrendite.

      • Jexter sagt:

        Ein Immobilien kauf muss sehr gut überlegt sein!

        Obwohl ich bei Dirk Müller geteilter Meinung bin, sehe ich das mit der Immobilie genauso

        http://www.youtube.com/watch?v=WEt2pnkjcWo

        Hier wird viel von Banken und Bausparkassen erzählt, dann kommt dort noch das Massenkollektiv dazu, die breite Masse findet Immobilien sind eine gute Anlageform gleichzeitig steckt unglaublich viel Geld in Sparbüchern! VORSICHT!
        Man sollte also vorhherrschende Glaubenssätze in Sachen Immobilien hinterfragen!

        Eine eigen genutzt Immobilie ist Luxus und keine Geld Anlage!
        Ich würde auch eher Immobilienaktien und REITs kaufen als Immobilien zu vermieten

  3. Bansir sagt:

    Gratulation ! Weiterhin viel Erfolg mit Deiner Strategie

  4. Kunst sagt:

    Ich bin exakt dergleichen Auffassung ebenso wie mein Vorgänger – äußerst erhellend veröffentlichter Artikel. Weiter so!

    • Zhami sagt:

      Der Einstiegszeitpunkt ist doch ideal. Auf die 5500 brauchst du nicht wtearn, die kommen nie, nie, nie. Weil: jetzt beginnt der Jahrhundertboom versprochen! (Das war jetzt aber keine Anlageberatung.)Warum willst du eigentlich 2x im Monat einzahlen? Zur genaueren Durchschnittspreis-Bildung?Zahlst du bei ETF-Sparple4nen Ausgabeaufschle4ge oder Transaktionsgebfchren?

      • Finanzielle Freiheit sagt:

        @Zhami: Die 500 EUR Netto pro Monat habe ich längst erreicht. Jetzt peile ich die 1.000 EUR netto pro Monat an. Warum nicht 2 x im Monat neue Positionen kaufen, wenn man Kapital zur Verfügung hat? ETF-Sparpläne bzw. ETFs an sich kommen für mich auch nicht mehr in Frage. Ist aber meine persönliche Meinung.

  5. Lars Hattwig sagt:

    Hallo Markos,
    Gratulation zum Erreichen des neuen Meilensteines!

    Zur Immobilie. Es ist wichtig zu wissen, dass eine eigengenutzte Immobilie Luxus statt eine lukrative Geldanlage ist.
    Mehr dazu unter:
    http://finanziell-umdenken.blogspot.de/2011/11/ist-eine-immobilie-eine-geldanlage.html

    Ich würde ebenfalls nicht das Kapital zum Hauskauf benutzen, sondern die Raten aus den Dividenden abbezahlen lassen. So gehen finanziell aufgeklärte Leute vor. 🙂

    VG
    Lars

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @Lars: Wahrscheinlich muss man einfach 20% von den aktuellen Netto Dividenden Einnahmen abziehen und den Betrag für ein maximales Darlehen aus Dividenden Einnahmen ansetzen. Was meinst Du dazu?

      • Lars Hattwig sagt:

        Es gibt sicherlich kein Patentrezept zur optimalen Finanzierung einer Immobilie, aber ich würde einen Teil von passiven Einkommensströmen dafür nutzen.
        Welchen Anteil am gesamten passiven Einkommen dafür verwendet wird, hängt sicherlich von subjektiven Vorlieben ab. Ohne mir es konkret durchgerechnet zu haben, wäre ein monatlicher Anteil von <50% des passiven Einkommens für mich ein vertretbarer Anteil (natürlich mit der von Dir angesprochenen Sicherheitsschwankung, denn das passive Einkommen kann vorübergehend auch mal geringer ausfallen). In dieser Höhe würde ich versuchen das Maximum des monatlichen Darlehens zu legen.

        Die anderen 50% würde ich gerne für andere Dinge nutzen, denn sonst ginge das verfügbare passive Einkommen ja komplett für die Hausfinanzierung drauf.

        • Finanzielle Freiheit sagt:

          @Lars: Das klingt ganz gut. Ich glaube, wenn man von der Bank ein Darlehen für einen Kauf eines Mietshauses haben möchte, dann rechnen die auch nur mit 70% der Kaltmieteinnahmen.

  6. Fliegerone sagt:

    Hallo Markos,
    Gratulation zur Zwischenetappe !
    Schön, dass Du mal ein paar Tage Erholung hattest.
    Dann mal auf ins nächste Quartal !
    Gruß
    Raymund

  7. Na dann Glückwunsch zum erreichen deines Zieles. Ich selbst bin ja auch noch etwas davon entfernt aber verfolge eine ähnliche Strategie in Hinblick auf Dividenden. Aber ich bin noch lange nicht soweit. Hoffe auch das Du deine nächsten Ziele erreichst.

    • Finanzielle Freiheit sagt:

      @MrPommespanzer: Ich bleibe natürlich weiter drann an meinen Zielen. Ende Dezember werde ich meine 2013 Ziele veröffentlichen und die 2012 Ziele aus November 2011 anschauen, ob ich diese erreicht habe.

Leave a Reply

*

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖