Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Dividendenstarke Aktien sind keine festverzinslichen Papiere

In Hankes Börsen-Bibliothek habe ich von Herrn Hanke 2 Artikel gefunden (03.02.2012) und (06.06.2011) die das Thema Dividendenstrategie in der heutigen Zeit als „überholt“ sehen.

Dividendenstarke Aktien sind keine festverzinslichen Papiere!
Warum Dividenden nicht das Maß aller Dinge bei der Aktienauswahl sind

Verunsichert haben mich die beiden Artikel zur Dividendenstrategie trotzdem nicht. Ich werde mit der Strategie weiter machen. 

Ich werde weiterhin Aktien kaufen, wenn die Ausschüttungsquote stimmt, die Gewinne des Unternehmens stimmen, die Dividende in der Vergangenheit nachhaltig gezahlt wurde und das Geschäftsmodell meiner Meinung nachhhaltig sich trägt.

Die Dividendenstrategie hat nur für die Anleger versagt, die prozentual einen zu hohen Bestand von Bankaktien im Depot hatten.

3 Responses to “Dividendenstarke Aktien sind keine festverzinslichen Papiere”

  1. Jexter sagt:

    Der Autor macht es sich etwas zu leicht mit den Vergleichen

    DivDax Performance-Index gegen Dax Performance-Index?
    Im DivDax sind die Dividenden von 15 Unternehmen mit im Kurs eingerechnet
    Im DAX dagegen die Dividenden aller 30 Unternehmen.

    Somit ist ein Vergleich bei dem das Endergebnis kein Wunder ist!
    Hier müssten 2 Kursindexe (ohne Dividenden) verglichen werden

    „Eine Buy-and-hold-Strategie, also einmal die Aktien kaufen und liegen lassen, wie dies bei der Dividendenstrategie der Fall ist und wie es einst Börsenguru André Kostolany empfahl, ist ein heutzutage überholtes Konzept.“

    Die teuersten Worte an der Börse sind „jetzt ist alles anders“ !
    Komischerweise werden immer 10 Jahre als langfristig angesehen oder ein Zeitraum gewählt der gerade zur eigenen Meinung passt?
    Aber wie soll man auch an Buy and holdern Geld verdienen?
    Mit Daytradern lässt sich ja viel mehr Geld machen !
    Handelsgebühren, Schulungen, Seminare etc.

    • wp_admin sagt:

      Jexter ich sehe das so ähnlich wie Du! Jeder empfiehlt irgend eine Strategie .. es gibt bestimmt Tausende Strategien an der Börse. Wichtig ist, dass man die Strategie findet die zu einem passt ! Ich habe über Jahre auch das Daytraden ausprobiert. Unterm Strich ist nicht viel hängen geblieben und wenn ich sehe wie viele Nerven es mich gekostet hat mit den Knockout Zertifikaten, dann ist mir meine jetzige Strategie viel lieber und ich kann mich über meinen Blog hier mit Leuten austauschen, die auch gerne irgendwann einmal von Dividenden leben wollen bzw. sich ein kleines Zusatzeinkommen aufbauen möchten.

  2. Idefix sagt:

    Hab mir die Artikel auch mal durchgelesen.

    Unser Ziel ist doch eine monatliche Dividenden-Ausschüttung zu erlangen! Ich für meinen Teil finde die Dividendenstrategie für mich genau passend und werde diesen Weg weiter verfolgen!

    Und wie ihr schon geschrieben habt, es gibt viele verschiedene Strategien, die Div.-Strategie ist halt PASSIV.

    Kleine Anmerkung:

    Hat nicht W. Buffett vor nicht all zu langer Zeit ca. 10% der MüRe gekauft! Seit Jahren steigende Dividende, und der Chart geht seit 10 Jahren seitwärts…!

Leave a Reply

*

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖