Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Dieses Jahr schafft es das „System“ kaum mehr

Alle paar Monate schaue ich auf der Webseite Hartgeld.com nach neuen Berichten zum Thema Währung und musste heute mit erschrecken, den Jahresausblick 2012 von Hartgeld.com lesen. Die zentrale Aussage der Hartgeld.com Redaktion „Dieses Jahr schafft es das „System“ kaum mehr“.

Hartgeld.com – Jahresausblick 2012

Würde der Crash des Euros bzw. den ganzen Finanzsystems die Aktien wertlos werden lassen? Glaubt Ihr an den Systemcrash ? Freue mich auf Euer Feedback.

5 Responses to “Dieses Jahr schafft es das „System“ kaum mehr”

  1. Fliegerone sagt:

    Hallo Markos,
    einen Crash wird es geben und Vieles wird seinen Wert verlieren für immer.
    Aber auf Deine Frage bezogen: Aktien
    Was erwirbt man mit dem Kauf einer Aktie ?
    Man erkauft sich mit Aktien einen realen Wert an einer Firma, nehmen wir einfach mal Firma XY.
    Der Firma gehören Fabrikgebäude, Verwaltungsgebäude, vielleicht Wohngebäude, LKWs, Autos, Einrichtungsgegenstände und viele Dinge, die man real berühren kann, dazu kommt natürlich der fiktive Wert, z.B. der erwartete Gewinn, der sich bereits heute in seinem Aktienkurs wiederspiegelt und andere Hoffnungen und Erwartungen.
    An diesen Dingen kann man eigentlich schön erkennen, dass ein „bestimmter“ Wert vorhanden bleibt, auch wenn das System „crashed“.
    Da viele Produkte und Firmen jedoch Ihre Arbeit fortführen werden oder sogar überhaupt nicht unterbrechen werden, weil die Produkte wichtig und nötig sind, sehe ich in dem Bereich keine großen gefahren. Allerdings dürfte der Weg für einige der sehr kleinen Firmen sehr holprig sein und einige Firmen auch auf der Strecke bleiben, aber die Masse wird fortbestehen.
    Gruß
    Raymund

    • wp_admin sagt:

      Danke Raymund für Dein Feedback. Ein Bekannter über das Internet ist parallel zu Dividenden Aktien in den Erwerb und die Vermietung von Garagen eingestiegen 😉 Ich werde versuchen ab Mitte 2012 ein paar Blue Chips ins Dividenden Depot zu kaufen. Wann ist eine Firma „klein“? Marktkapitalisierung unter 1 Milliarde $ ?

  2. Fliegerone sagt:

    Hallo Markos,
    Firmen unter 1 Mrd. sehe ich ganz realistisch als kleine Firmen in der großen Aktienwelt, sollte bei den Firmen natürlich PR unter 50 liegen und eine mehr oder weniger stetige Bewegung nach oben zu sehen sein, dürfte allerdings auch eine solche Firma als relativ gut zu bezeichnen sein.
    Grüße
    Raymund

  3. Lars sagt:

    Hallo Markos,

    mit düsteren Aussichten ließ sich schon immer viel Aufmerksamkeit erlangen. Das interessiert die Leute mehr als gemischte oder gar positive Aussichten. Es gibt sicherlich drastische Probleme, nicht nur in der Eurozone, aber die Welt wird weiter bestehen bleiben. Der Artikel beschreibt deutliche Auswirkungen einer Deflation. Die deflationären Kräfte werden wir in der Tat auch bemerken, aber in der Deflation sollte Gold nicht gerade explodieren.
    Ich bleibe bei meiner Meinung, solide weltweite agierende Unternehmen mit einer ansprechenden Dividende bleiben für mich ein wichtiger Bestandteil meines Depots.

    Viele Grüße
    Lars

    • wp_admin sagt:

      Hallo Lars, mir ist auch bewusst das die Welt und Unternehmen weiter bestehen bleiben. Ich kann mir nicht vorstellen das z.B. die Börse abgeschafft wird und einen verherrenden Kometeneinschlag, würde man uns bestimmt nicht mitteilen, da Panik auf der Welt ausbrechen würde … Da ich Optimitist bin, glaube ich das es in irgendeiner Form eine Lösung geben wird. Viele Grüße, Markos

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖