Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )
Werben im Blog
Datenschutzerklärung / Impressum

Meine Ziele für 2012 – Finanzielle Freiheit

Ich habe mir die letzten Tage über Weihnachten Gedanken zu meinen Finanziellen Jahreszielen 2012 gemacht und möchte Euch diese mitteilen. Zum Teil recht ambitioniert, jedoch meiner Meinung für mich schaffbar. Im Dezember 2012 werde ich Euch informieren, ob ich die 5 Punkte in 2012 erreichen konnte.

Ziel Nr. 1 die Steigerung der monatlichen Netto Dividende von aktuell 430 € pro Monat auf 500 € sollte definitiv möglich sein. Ziel Nr. 2 könnte ich wahrscheinlich schaffen, möchte aber verstärkt nächstes Jahr in US Blue Chips investieren, die nur eine Dividende von 4-5% p.a. haben. Ziel 3. ist auch recht ambitioniert und hängt von meiner Auftragslage als Selbständiger IT Berater ab. Ziel Nr. 4 sollte eigentlich jeder kontinuierlich durchführen. Es wird ja gefühlt alles teurer und Ziel Nr. 5 wird denke ich ein schwieriges Ziel. Eine persönliche Herausforderung. Es geht um Internet Einnahmen durch den Verdienst diverser Internet Projekte (Anzeigen Einnahmen, Werbeeinnahmen). Aktuell erhalte ich im Durchschnitt pro Monat ein Passives Einkommen von ca. 1.000 € pro Monat. Dieses möchte ich auf 1.400 € Netto steigern um einen weiteren Schritt in die Richtung Finanzielle Freiheit zu gehen.

Manchmal frage ich mich schon: Wenn Du durch Internet Einnahmen einen Passives Einkommen von 1.500 € Netto erzielst und Netto Dividenden Einnahmen von 1.000 € pro Monat, würde ich dann das IT Projektgeschäft aufgeben und mich auf das Internet Geschäft konzentrieren? Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Was würdet Ihr an meiner Stelle machen?

Finanzielle Jahresziele 2012

  1. Im Q1/2012 Steigerung der monatlichen Netto Dividende auf 500 Euro pro Monat
  2. Bis Ende 2012 Steigerung der monatlichen Netto Dividende auf 750 Euro pro Monat
  3. Steigerung des Dividendepots Kaufwertes von aktuell 79.432,06 € auf 115.000 €
  4. Verbindlichkeiten reduzieren; unnötige Anschaffungen vermeiden
  5. Steigerung der Durchschnittlichen Netto Internet Einnahmen von aktuell 1.000 € auf 1.400 €

 

9 Responses to “Meine Ziele für 2012 – Finanzielle Freiheit”

  1. Wolfsfrau sagt:

    wow, Du hast Deine Zielsetzung schon fertig, Glückwunsch!
    Ich bin im Moment dabei, aber das dauert wohl noch ein bisschen, die grobe Planung steht schon.

    Dein 3. Ziel wird wohl echt eine Herausforderung! Aber ich denke, man sollte sich schon auch große Ziele setzen, dann muss man sich auch ein wenig strecken. Nur Mut!

    Was mich persönlich brennend interessiert:
    Wie kommst Du auf 1000 EUR Internet-Werbe-Einnahmen?
    Ich komme vielleicht auf 4-8 EUR je Monat.

    • wp_admin sagt:

      Ich denke es wird mit dem Ziel Nr. 3 klappen. Die Steigerung beträgt 35.000 EUR und ca. 20.000 EUR habe ich noch zur freien Verfügung. Ich habe bereits 8 Dividendentitel rausgesucht, die ich bis Ende März 2012 kaufen werden. Immer so zwischen 2.000 bis 2.500 EUR pro Position.

      Die Internet Werbe Einnahmen von 4-8 EUR je Monat erzielst Du nur über Dein Finanzielle Freiheit Blog, oder? Ich betreibe noch weitere Blogs/Portale und Webseiten und im Summe kommen da bereits jeden Monat mindestens 1.000 EUR Netto rein. Das möchte ich gerne am liebsten auf 1.500 EUR Netto erhöhen. Was mir an den Werbeeinnahmen so gut gefällt ist, daß man wenn man einmal alles eingerichtet hat und genug Besucher auf den Webseiten hat, die Werbeeinnahmen automatisch jeden Monat kommen – so wie die Dividenden Einnahmen, also ein Passives Einkommen. Dividend Girl aus Canada würde sagen „I love Dividends.“ 😉

  2. Constantine sagt:

    Hey,

    zur Frage ob Du Dein IT-Projektgeschäft sein lassen sollst: Du schreibst es ja selber im POst über mir. Werbeinnahmen fließen ja auch so, ohne viel Aufwand. Du musst ev. Inhalte liefern aber mehr nicht. Also nimmt Dir das nicht wirklich viel Zeit oder? Und willst Du Deine finanzielle Freiheit erlangen, dann hat man doch lieber zu viele Einnahmen als zu wenige? Also warum ein Geschäftsfeld aufgeben, dass läuft? (Vorausgesetzt es läuft zbd frisst nicht nur Zeit 😉 )

    Ich würde es bis auf weiteres weiterbetreiben auch mit Blick aufs Umfeld. Wer kann schon nachvollziehen, dass man mit Internetseiten und AKTIEN seinen Lebensunterhalt verdient.

    Ich würde ev. eher in den Ruhestand gehen und dann das IT-Projektgeschäft aufgeben! Bis dahin wirst Du ein starkes Portfolio aufgebaut haben, nehem ich an? 🙂

    Viel Erfolg weiterhin!

    • wp_admin sagt:

      Hi Constantine, schön von Dir nach Tagen mal wieder etwas zu lesen. Du hast recht. So lange ich das Geschäftsfeld mit den sehr guten Einnahmen aufrecht erhalten kann, sollte ich das tun. Der frühere Ruhestand ist auf jedenfall eins meiner Ziele. Maximal bis 55. Noch 23 Jahre 😉 Da muss man sich ranhalten mit der Finanziellen Vorsorge. Mit 55 fällt aber nicht der Hammer… Man kann definitiv 1-2 Gänge zurückschalten, oder sich verstärkt sozial engagieren.

  3. Andi7 sagt:

    Ich würde sagen, die Frage ist nicht wie hoch dein passives Einkommen ist, sondern ob das (IT-)Geschäft dir generell Spaß macht. D.h. irgendetwas sollst du sowieso tun, und am besten etwas, was dir den größten Spaß (Flow) bietet. Wieso dann das Geschäft aufgeben?
    Ob es sich lohnt, spielt es dann auch keine Rolle (da Lebensunterhalt durch passives Einkommen gesichert). Unter diese Überlegung fällt auch sich „sozial engagieren“.

    Wenn aber der Job keinen Spaß macht, dann am besten gleich aufgeben. Dies ist jedoch leichter gesagt als getan 😉

    Ansonsten viel Erfolg bei deinen Zielen in 2012!

    PS: wenn ich richtig aus deinem Kommentar verstanden habe, die 20K von 35K hast du schon, die fanden noch nicht den Platz im Depot?

  4. Lars sagt:

    Hallo,

    ich würde Ziele 1+2 auf jeden Fall deutlich priorisieren. Der Fokus wie viel an passives Einkommen erzielt wird, ist meiner Meinung nach wichtiger als der aktuelle Kaufwert der Aktien. Optimal wäre natürlich eine Steigerung der Dividendenausschüttung und satte Kurssteigerungen. Aber das Marktumfeld ist für Aktien weiterhin problematisch, daher sind Kurssteigerungen schwieriger zu erzielen als eine Erhöhung der Ausschüttung der Aktien. 🙂

    Ich finde gut, dass Dur Dir ambitionierte Ziele setzt, das sollte jeder so machen und nicht nur einfach abwarten was so kommt.

    VG und weiterhin viel Spaß!
    Lars

    • wp_admin sagt:

      Hallo Lars, ich werde mich definitiv dem Ziel 1+2 widmen. Die monatliche Netto Dividende will ich nächstes Jahr versuchen um ca. 300 EUR zu erhöhen. Hoffe auch, daß mein Ehrgeiz nicht so schnell abhanden kommt. Vg, Markos

  5. Tim Schäfer sagt:

    Hi Markos, das ist spannend mit der Ziel-Liste. Eine strategische Vorgehensweise. Weiter so!

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies, um so das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Ich habe verstanden ✖