Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )

Datenschutzerklärung / Impressum

Einfamilienhaus bauen – Pro & Contra

Prefabricated house.jpg

In unserem Dänemark-Urlaub im September diesen Jahres haben wir für unseren Wohnort nach Grundstücken im Internet gesucht und ein inseriertes Grundstück gefunden, dass sich ca. 9km entfernt von unserer Stadt befindet.

Nach unserem Dänemark-Urlaub habe wir uns das ca. 530 m2 Grundstück angeschaut und unser Bauchgefühl hat uns gesagt, dass es das richtige Grundstück für uns ist.

Ein paar Tage später sind wir dann zur Fertighauswelt in Hannover gefahren und haben uns Häuser von diversen Fertighaus Herstellern angeschaut und uns für ein regionales Baugeschäft entschieden, dass uns ein 150m2 Einfamilienhaus (KFW70) in Massivbauweise auf dem Grundstück baut.

Da es ein KFW70 Haus wird, werden die monatlichen Gaskosten für 150m2 Wohnfläche bei ca. 50€ liegen. Durch eine Solaranlage auf dem Dach, wird das Warmwasser in einem 800l Tank bereits erhitzt - dadurch sind die monatlichen Gaskosten so niedrig.

Viele Stunden habe ich verbracht und gerechnet wie man eine optimale Finanzierung für das EFH-Projekt umsetzen kann. Eine Zeit lang hatte ich überlegt evtl. das komplette Dividenden-Depot zu verkaufen, um nur noch ein geringes Darlehen bei der Bank aufzunehmen. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden.

Das Einfamilienhaus Projekt bekomme ich mit 10 Jahre Sollzinsbindung für 2,01% (Effektiver Jahreszins) p.a. finanziert. Mein Dividenden-Depot generiert jedoch ca. 6% Netto p.a. an Dividenden-Einnahmen. Somit habe ich das EFH-Projekt mit 10% Eigenkapital finanzieren lassen und zahle die monatliche Tilgungsrate zu ca. 82% durch meine monatlichen Dividendeneinnahmen.

Ich denke das ist schon eine sehr komfortable Finanzierung. Wir haben in der Fertighauswelt in Hannover von den Hausverkäufern auch in Beratungsgesprächen gehört, dass viele Familien wirklich um jeden Euro feilschen müssen.

Hier in meinem Blog fand in der Vergangenheit bereits eine interessante Diskussion zum Thema Mieten, oder Kaufen statt. Ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass ich in den letzten 5 Jahren bereits eine fünftstellige Summe an Kaltmiete an meine Vermieter gezahlt habe. Diese Summe hätte ich auch in die Tilgung eines Darlehens investieren können.

Wohnst Du auch in einem selbst gebauten Einfamilienhaus? Wie hast Du Dein Einfamilienhaus finanziert? Möchtest Du immer eine Wohnung/Haus nur mieten, oder auch in naher Zukunft Wohnungseingentum erwerben? Ich freue mich über Dein Feedback.

 

Kostenloser TOP-Dividenden Aktien Newsletter
Deine EMail Adresse:

Wir halten uns an den Datenschutz.
Kein SPAM. Keine Weitergabe Ihrer Daten.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Einfamilienhaus bauen - Pro & Contra, 2.3 out of 5 based on 15 ratings