Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten. ( J. D. Rockefeller, Milliardär )

Buch Rezension: Geld: Die nächsten 5000 Jahre

Seit meinem Urlaubsbeginn Mitte dieser Woche habe ich das Buch Geld: Die nächsten 5000 Jahre von Steve Forbes und Elizabeth Ames gelesen.

STEVE FORBES, Gewinner des renommierten Leonard E. Read Book Award 2014 und einer der prominentesten Wirtschaftsjournalisten der Welt, widmet sich in seinem neuen Buch dem wohl wichtigsten Thema unserer Tage: Geld. Und wer könnte besser über dieses Thema schreiben als der Herausgeber der berühmten Forbes-Liste der reichsten Menschen weltweit?

Seit Jahrhunderten benutzen wir Geld Tag für Tag und doch kennen die wenigsten die wirklich wichtigen Zusammenhänge. Forbes analysiert die Vergangenheit und wirft einen Blick in die Zukunft.

Führt die globale Schuldenkrise in Verbindung mit dem schier endlosen Gelddrucken der Regierungen womöglich zu einer neuen Großen Depression? Wie schützen Sie sich vor den Folgen der anhaltenden Währungskriege zwischen Dollar, Renminbi, Euro und Co.? Welcher Weg führt zurück in die Normalität statt nur in die nächste Krise?

Steve Forbes zeigt nicht nur, welche Anlageklassen noch sicher sind, sondern auch, wie Sie Ihr Vermögen schützen.

Bewertung:
Persönlich lerne ich durch jedes Finanzbuch immer mehr dazu. Auch durch das Buch Geld – Die nächsten 5000 Jahre von Steve Forbes. Sehr lesenswert fand ich die Kapitel „Warum Inflation keine gute Sache ist“ und „Warum eine Entwertung des Geldes die Gesellschaft entwertet“.

Im Kapitel „Wie Sie Ihr Vermögen vor instabilen Geld schützen“,  zeigt Steve Forbes den Anlagemix von Aktien, Anleihen, Gold und Immobilien auf. Die wenigsten können und wollen sich allerdings so breit aufstellen. In seinem Buch fordert Steve Forbes, die Wiedereinführung des Goldstandards.

Es gibt allerdings 3 Varianten eines möglichen Goldstandards (Der klassische Goldstandard / Der Gold-Wechselkursstandard / Zu 100 Prozent goldgedeckte Währung)

>>> Die Quintessenz des Buches „Ein neuer Goldstandard wird kommen.“ <<<

Ich bin gespannt, wann es soweit sein wird. Im Buch schreibt auch Steve Forbes, dass die USA noch weit von dem Erkenntnisstand entfernt sind, den es für die Einführung eines neuen Goldstandards bräuchte.

Habt Ihr auch das Buch bereits gelesen? Wenn ja, würde mich Eure Meinung dazu interessieren.

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Amazon: Geld: Die nächsten 5000 Jahre
Verlag: FinanzBuch Verlag / Sprache: Deutsch

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Buch Rezension: Geld: Die nächsten 5000 Jahre, 3.0 out of 5 based on 2 ratings

One Response to “Buch Rezension: Geld: Die nächsten 5000 Jahre”

  1. Karlchen sagt:

    Meine Meinung zu dem, was Du geschrieben hast:
    1. Aus dem, was Du geschrieben hast ist zu entnehmen, daß das Buch empfehlenswert ist.
    2. Die Anlagemischung, die Du erwähnst, ist bestimmt richtig, wenn auch die wenigstens das in Reinform ausführen können, weil ihnen das Geld dafür fehlt.

    Beim einer Währungskatastrophe (Währungsschnitt) kommt es auf folgendes an:
    A. Jede Assetklasse wird Geld verlieren.
    B. Man muß in den Assetklassen sein, die am wenigsten Geld verlieren. Das sind in erster Linie Sachwerte.
    3. Einen Goldstandard wieder einführen ist der größte Blödsinn. Dann würde die Wirtschaft senkrecht in die Tiefe stürzen. Von der Antike bis heute sind nur Goldmengen gefördert worden, die einen Würfel von 18 m Kantenlänge ergeben, den man bequem unter den Eifelturm durchschieben kann.

    Das Problem ist, daß wir kein warengedecktes Geldsystem haben. Es muß kein Goldstandard eingeführt werden, sondern ein warengedecktes Geldsystem, z. B. wie das von dem belgischen Ökonomen Bernhard A. Litaeer. Dieser schlägt ein Geldsystem vor, daß durch Gold, Silber, Platin und andere Waren gedeckt ist.
    Es kommt darauf an, daß dem Geld ein Gegenwert entgegensteht. Das jetzige Geldsystem beruht auf einer Geldillusion: Weil alle glauben, das Geld hätte einen Wert, darum hat es einen Wert. In Wirklichkeit hat es keinen Wert. Wird dieses Vertrauen zerstört, zerbricht das Geld in Wertlosigkeit, weil kein Gegenwert dagegen steht. In Wirklichkeit ist das Geld nur die paar Cent wert, die das Papier und das Metall wert sind.

    Mich wundert es, daß das Buch von Herrn Litaeer, Das Geld der Zukunft, kein Renner ist. Dort wird dieses Problem in aller Deutlichkeit angesprochen, viele Geldsysteme werden vorgestellt und sein Geldsystem wird besprochen.

    GD Star Rating
    loading...
    GD Star Rating
    loading...

Leave a Reply